Sonntag, 6. Januar 2013

Algund 1 - Ankunft im Gartendorf


Gartendorf Algund -
sonniger Empfang wie er nicht schöner sein könnte

Rund um unser Hotel nur herrlichstes Südtirol. So wurden wir im „Gartendorf Algund“ im Meraner Land gebührend empfangen. Nach einer herrlichen Anfahrt bei schönstem Wetter über den Fernpass und den Reschensee kamen wir an.

 
Blick zum Ifinger


Blick zur Nase des Gantkofel
(Danke Elisabeth übrigens für den Hinweis...)


Blick zum Naturpark Texelgruppe


Zimmer ok, das im Nachbarhaus liegende und zum Betrieb gehörende Restaurant ebenfalls. Herz, was willst du mehr? Vom kalten Deutschland - morgens starteten wir bei 6 Grad C - ins mediterrane Südtirol. Hier tragen die Zitronen- und die Orangenbäume bereits Früchte, in den Gärten stehen die Palmen.


Die Fahrt durch den Vinschgau wie immer ein Genuss, man meint jedes Mal beim Hinabfahren, man würde über die Landschaft fliegen. Dann weiter durch weite Obstbaumplantagen. Die Beregnungsanlagen bereits jetzt in Betrieb.

 
Blick nach Schloss Tirol


Dorf Tirol von Algund aus



Gemächlich ging es Richtung Algund. Kurz vor dem Ort passierten wir die Brauerei Forst, die wir im Laufe dieser Tage noch erleben sollten. Dann das Hotel. Nach etwas Irritation, wo jetzt in der Häusergruppe die Rezeption und unser Zimmer wohl läge, Einrichten. Na ja, für ein paar Tage macht man es sich gemütlich, man will sich ja wie zuhause fühlen. W-Lan ist da, also kann auch gearbeitet, gesurft und geschrieben werden. Auch das zum Hotel gehörende Restaurant lockt zu ständiger Einkehr. Gibt es hier doch eine Auswahl sowohl heimischer als auch mediterraner Gerichte, jeden Tag wie man gerade Lust hat.


Blick in Richtung Meran durch das Etschtal


Zuerst aber mussten die Blicke um das Hotel genossen werden. Die Bilder in diesem Beitrag zeigen, was es rundum alles zu sehen gibt. Schloss Tirol, Burg Thurnstein, Hinter dem Kirchturm die vorderen Berge der Texelgruppe, ein weiter Blick in Richtung Meran und zur scharfen Nase des Penegal.

Wie gesagt - Palmen in den Gärten,
im Hintergrund prächtige Berge...


... oder Schloss Tirol


Kirchturm in Algund vor der Texelgruppe



So bewunderten wir die Berggruppe - als Naturpark ausgewiesen und geschützt - von unten, unsere Touren führten uns aber durch etwas tiefere Bereiche links und rechts von Algund. Auch mal schön, nicht so hoch hinauf zu „müssen“. Sondern durch Weinberge, auf Waalwegen, durch prächtigen Wald - und immer mit weitem Blick zu den schneebedeckten Höhen, zu wandern.




Info:
Tourismusverein Algund, Hans-Gamper-Platz 3, I 39022 Algund, Telefon 0039 0473 448600, Fax 0039 0473 8917, www.algund.com, info@algund.com


Unterkunft:
Ruster Resort, Rosengartenstr. 1-3, I 39022 Algund,
www.ruster.com, info@ruster.com
elefon 0039 0473 222303, Fax 0039 0473 443250


Karten:
1:25000 Kompass Karte 053 Meran
1:25000 Tappeiner Karte Algund und Umgebung

Besuchen Sie uns auch unter
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen