Sonntag, 30. Juli 2017

Südtirol: Olang am Kronplatz

Olang: Familien-Hochburg mit viel Action rund um den Kronplatz


 
Olang gilt als „Pustertaler Familienhochburg“: Rings um den 2.275 Meter hohen Kronplatz-Gipfel gibt es viele Erlebnisplätze, darunter den Kron Arc Bogenparours, Europas längste Zip-Line, Südtirols längste Rutschbahn sowie einen neuen Baumhauspfad am Waldspielplatz.

Wer auf dem Pustertaler Radweg in Oberolang radelt, kommt am Waldrand direkt an der Kinderwelt mit dem großen Waldspielplatz, der Wasser- und Kletterwelt vorbei. Im vergangenen Sommer wurde dort Südtirols längste Rutschbahn mit etwa 56 Metern Länge „aus der Kurve gehoben“. Im Sommer 2017 wird außerdem die Startflagge für die neue Zwergenrutsche mit einer etwa dreizehn Meter langen Bahn gehisst, sowie für den Baumhauspfad im Bereich zwischen Waldspielplatz und Wasserwelt. Der Naturspielplatz erstreckt sich über mehrere hundert Meter und ist kinderwagentauglich. Draußen

am Waldrand lockt die Kids Area Panorama mit vielen Spiel- und Sportmöglichkeiten: Der Kron Arc Bogenparours mit authentischen 3D-Tiermodellen ist ein treffsicheres Erlebnis für die ganze Familie. Im Tubing Park geht es schwungvoll auf luftgepolsterten Reifen die Rodelwiese bergab. Das dazugehörige Kids Fun Camp bietet Speed und Spaß auf Dirtboards, Grasski und Bikes. Neu ab Sommer sind das Sporttrampolin und das Riesen-Luftkissen. Der mit der Sommerbergbahn erreichbare Kronplatz-Gipfel packt noch zusätzliche Ideen in den Olanger Familienurlaub. Reinhold Messners MMM Corones, das Indianerdorf „Kikeriki“, der Streichelzoo und ein Kletterpark zählen zu den größten Attraktionen auf dem 2.275 Meter hohen Plateau. Bei St. Vigil kann man auf Europas längster Zip-Line (3,2 km) mit bis zu 80 km/h über die Waldwipfel hinab ins Tal rauschen.

Zwei Reiterhöfe, darunter Südtirols größter Ferien-Reiterhof, bieten alles, was im Sattel wichtig ist: vom Longieren bis zum Springreiten und Kutschenfahren.

Olang packt viele Vorteile in den Familienurlaub
Olang wird wegen seines vielseitigen Angebots von Familien hoch geschätzt. Vieles davon gibt es ermäßigt oder ganz kostenlos im Rahmen des wöchentlichen Freizeit- und Aktivprogramms: darunter beispielsweise Naturparkexkursionen, Brotbacken, Jahreszeitenwanderungen mit Marende oder – ganz neu – Bikecrossing auf dem Pump Track. Viele weitere Vergünstigungen für den Familienurlaub hält der HOLIDAYPASS Olang bereit, den man als Gast beim Einchecken in jedem Mitgliedsbetrieb kostenlos erhält. Mit ihm können alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol kostenlos genutzt werden. Vergünstigungen gibt es auf allen geöffneten Olanger Bergbahnen sowie am Speikboden. Eine große Auswahl an familienfreundlichen Unterkünften – von der Ferienwohnung bis zum Fünfsterne-Wellnesshotel – macht den Urlaubsgenuss für jedes Budget und jeden Stil planbar. Ganz neu ist das Famelí, als erstes „ausgewiesenes“ Familienhotel in Olang. Große Familiensuiten, attraktive In- und Outdoorangebote, ein Relax- und SPA-Bereich für die Großen, ein Spielparadies und ein Badeland für die Kleinen bringen für Eltern wie Kinder viel (Ent)Spannung in den Urlaub.
                 
Vier Naturparks, sieben Täler und das Reich der Fanes-Prinzessin
Der Kronplatz erhebt sich aus dem Meer der Dolomitengipfel und der Naturparks Fanes-Sennes-Prags, Puez-Geisler, Drei Zinnen und Rieserferner-Ahrn. Auf rund 1.000 Metern Höhe liegt das Feriendorf Olang – ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in die sieben umliegenden Täler.

Vom Pustertal rings um Olang zweigen südwärts und nordwärts sieben Täler ab, die sich durch besondere Aussichts- und Kraftplätze auszeichnen. Bei St. Lorenzen geht es in das ladinische Gadertal, dessen süd-westlichster Teil zum Naturpark Puez-Geisler zählt. Viele Südtiroler Sagen stammen aus dem ladinischen Raum, auch das Nationalepos vom Reich der Fanes. Im Herzen des Naturparks Fanes-Sennes-Prags zeigt das Pragser Tal seine wilde Schönheit – allen voran am Pragser Wildsee und auf der Plätzwiese. Bei Toblach zweigt das Höhlensteintal ab, das die Grenze zwischen dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags und dem Naturpark Drei Zinnen bildet. Kurz vor dem Landro See eröffnet sich ein besonders schöner Blick auf die weltberühmten Drei Zinnen. Nördlich des Pustertals führen die Täler in die Hochgebirgslandschaften des Naturparks Rieserferner-Ahrn.

Das ursprüngliche Tauferer Ahrntal mit 80 Dreitausendern auf der Südseite von Zillertaler Alpen und Nationalpark Hohe Tauern übt eine magische Anziehungskraft auf Bergfreude aus. Das Antholzer Tal führt direkt „gegenüber“ von Olang in die Berge der Rieserferner- und Defereggengruppe. Besonders eindrucksvoll ist der Talschluss mit dem kristallklaren Antholzer See und dem Staller Sattel, der ins Osttiroler Defereggental führt. Eine ehrgeizige Elf-Gipfel-Tour (26.08.17) führt vom Antholzertal bis ins Gsiesertal, einem unberührten Fleckchen Erde an den Ausläufern von Rieserferner- und Defereggengruppe. Mit dem HOLIDAYPASS Olang ist die Fahrt mit sämtlichen Öffis in Südtirol kostenlos, ebenso das Olanger Sommer-Wochenprogramm, das auch geführte Wanderungen anbietet.

Weitere Informationen:
Tourismusverein Olang
I-39030 Olang, Florianiplatz 19
Tel.: +39/0474/496277, Fax: +39/0474/498005
www.olang.com

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen