Sonntag, 9. April 2017

Hotel Donauschlinge an der Schlögener Schlinge

Genuss an der Donau:
Die Donauschlinge ist ein Naturwunder – an ihrem Ufer schöpfen Genießer neue Kräfte



Wenn die Pause vom Alltag nicht gleichzeitig zum finanziellen Kraftakt werden soll, ist ein Trip an die blaue Donau genau das Richtige. Direkt am Donauufer, an dem Naturwunder Schlögener Schlinge, empfängt das Hotel Donauschlinge Erholung Suchende mit Ruhe, Wellness, Feinschmeckerküche und viel Natur zum Wandern und Radfahren.

Ab Mai 2017 stellt das familiär geführte Hotel sein Konzept auf Donau.ALL.inclusive um. Dann kann der Gast zum günstigen Pauschalpreis schlemmen von früh bis spät, das Wellnessparadies genießen, am Donauufer im Strandkorb relaxen, eine Fährfahrt unternehmen, Fahrräder ausleihen und vieles mehr. Schon lange ist das Hotel Donauschlinge ein Geheimtipp für Genießer. Jetzt werden weitere 12 Zimmer renoviert und auf den letzten Stand der Dinge gebracht. Ab Mai erstrahlen diese im neuen Glanz. Das neu gestaltete Panoramarestaurant, das ebenfalls im Mai fertig ist, wird ein Refugium für kulinarische Stunden mit Blick direkt auf die Schlögener Schlinge.

Fangfrische Forellen, Maibock, duftende Kräuter, …

Die Feinschmeckerküche des Hotels Donauschlinge hat 2017 wieder viel vor. Gestartet wird Anfang April mit Bärlauch, frischen Kräutern und Lamm. Weiter geht es von 5. Mai bis 18. Juni 2017 mit Spargel und Maibock. Edles aus heimischen Gewässern wird Anfang Juli aufgetischt. „Steak and more“ bietet von 18. bis 27. August 2017 kulinarische Gaumenfreuden aus der Region. Das Restaurant verwöhnt tagtäglich mit frisch zubereiteten Delikatessen aus regionalen Produkten. Frische Wildkräuter und saisonale österreichische Spezialitäten gegen jedem Menü das gewissen Extra. Seien es Erdbeeren, Bärlauch und Spargel im Frühling, Eierschwammerl und Fisch im Sommer, Wild im Herbst – zubereitet wird, was Fluss, Wälder und Wiesen bieten. Die Forellen und Saiblinge werden selbst gezogen.

Ziegenbutter, Fango, Meeresalgen, …

Die Wellnessoase im Hotel Donauschlinge ist ein kleines, feines Refugium, um sich aus dem Alltagsleben zurückzuziehen. Die Ruheinsel und die Saunalandschaft zeigen sich stilmäßig ganz im Zeichen der Natur. Neben einer klassischen Sauna, einer Kräuter-Bio-Sauna, einem Dampfbad, einer Infrarotkabine und einer Tee- und Wasserbar gibt es einen beheizten Indoor-Pool im römischen Stil und eine schöne Sonnenterrasse. Eine Vielzahl von Behandlungen, Packungen und Massagen bieten sich an, um sich Gutes zu tun. Wer zum Day-Spa kommen möchte, wird von diesem Schnäppchen begeistert sein: Bereits um 49 Euro starten Genießer mit einem reichhaltigen Frühstück mit Prosecco und Lachs in ihren freien Tag. Anschließend entspannen sie von 10 bis 22 Uhr in der Wellnesswelt – inklusive 25 Euro Gutschein für Beauty und Massagen.

Die Lage des Hotels Donauschlinge ist einzigartig. Im oberen Donautal ballt der zweitgrößte Strom Europas all seine Kraft, um seinen Lauf in eine um 180° entgegengesetzte Richtung zu zwingen. Diese positive Energie wirkt auf die Menschen, die dort leben und zum Entspannen kommen. Aus den Urquellen der Natur können neue Kräfte geschöpft werden. Das Hotel Donauschlinge umgibt eine traumhafte Landschaft für sportliche Aktivitäten und Ausflüge. Die Mondscheinwanderungen (12.05.17, 09.06.17, 07.07.17, 06.08.17, 08.09.17), die Mountainbike-Fahrtechniktrainings (06.05.17, 25.06.17, 20.08.17), das Sommerfest „Schlögen on fire“ (23.06.17) sowie die 24-Stunden-Wanderung am Donausteig (14.10.17) sind einige von vielen Highlights an der Donauschlinge.

Weitere Informationen:
Hotel Donauschlinge
Eva Gugler
A-4083 Haibach/Donau, Schlögen 2
Tel.: +43/(0)7279/8212
Fax: +43/(0)7279/8240520
E-Mail: hotel@donauschlinge.at
www.donauschlinge.at


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen