Sonntag, 15. Januar 2017

CMT: Merengue-Tanz wird UNESCO-Weltkulturerbe

Merengue-Tanz wird UNESCO-Weltkulturerbe

Dominikanische Republik zum vierten Mal beste Golf-Destination der Karibik

Neue Investitionen für weitere Hotelprojekte 



Der Rhythmus des Merengue ist in der Dominikanischen Republik allgegenwärtig.Kaum verwunderlich, dass die lateinamerikanische Musikrichtung sowie derdazugehörige Tanz 2016 von der UNESCO zum Kulturerbe ernannt wurden.

Petra Cruz-Deyerling, Europadirektorin des Tourist Boards der Dominikanischen Republik, freut sich über die Auszeichnung: „Die Dominikaner leben mit und fürdie Musik und es ist ein besonderes Privileg, dass der Merengue als die typische Landesmusik ausgezeichnet wurde.“

Und das ist nicht der einzige Grund zur Freude: Zum vierten Mal wurde der karibische Inselstaat mit seinen 30 Golfplätzen zur besten Golf-Destination der Karibik gewählt. Bereits drei Mal erhielt die Dominikanische Republik die Auszeichnung als beste Golf-Destination der Karibik und Lateinamerika von der International Association of Golf Tour Operators (IAGTO). Das hohe Niveau des Golfsports in der Region bestätigt nun erneut die Ehrung bei den World GolfAwards.

Für das Jahr 2017 stehen neue Investitionen im Fokus der Dominikanischen Republik: Bereits in den vergangenen drei Jahren wurden 55 Hotelprojekterealisiert, wodurch das Angebot an Unterkünften um 70.000 Zimmer erweitert werden konnte. Neben zahlreichen Hotels und Resorts der Luxusklasse soll 2017unter anderem das Hard Rock Hotel & Casino Santo Domingo und 2018 der Aldiana Club Punta Cana eröffnen. Zudem setzt das Land auf seine kulturellenSchätze: Die historische Altstadt von Santo Domingo soll in diesem Jahr weiterrestauriert werden, um das Weltkulturerbe-Siegel der UNESCO zu erhalten.

Ob Strand-, Golf- oder Aktivurlaub – das breite Angebot macht die Dominikanische Republik Cruz-Deyerling zufolge für unterschiedliche Zielgruppenattraktiv. Dabei sei die Urlaubsregion bei Familien, Singles und Paaren jeder Altersklasse gleichermaßen beliebt. Insbesondere bei den Deutschen stehe sie als beliebte Ferndestination hoch im Kurs: Der Anteil deutscher Touristen, die in dem karibischen Inselstaat 2016 Urlaub machten, habe sich im Vergleich zu 2015 um5,6 Prozent erhöht. Auch die Zahl der ausländischen Gäste legte im vergangenen Jahr zu: Insgesamt verzeichnete die Dominikanische Republik eine Steigerung der ausländischen Gästezahlen um 6,7 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr.„Als vielfältigstes Land der Karibik besticht die Dominikanische Republik mit einer beeindruckenden ebenso wie facettenreichen Landschaft und ihrer herzlichen Bevölkerung", wirbt Cruz-Dexrerling für ihr Land.

30 Nationalparks mit unterschiedlichen Vegetationszonen würden Reisende auf eine Entdeckungsreiseder besonderen Art einladen. Nicht nur 1600 Kilometer Küstenlinie mit bunten Riffen und Unterwasser-Höhlen, sondern auch der höchste Berg der Karibik, der Pico Duarte, sind hier zu finden. 21 blaue Flaggen stehen an den Kilometern Sandstränden für eine herausragende Wasserqualität und den Umweltschutz, in den das Land investiert.



Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen