Sonntag, 15. Januar 2017

CMT: Deutscher Wanderverband zertifiziert 31 Qualitätswege

Mullerthal Trail in Luxemburg und Ursa-Trail ausgezeichnet
Deutscher Wanderverband zertifiziert 31 Qualitätswege auf der Messe
Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern, darunter zwei europäische Top-Trails



Viel Arbeit für Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, den Präsidenten des DeutschenWanderverbands (DWV) sowie des Schwäbischen Albvereins, zum Start der Messe „Fahrrad- und Erlebnis-Reisen mit Wandern“ in Halle 9.

Im Namen des DWV überreichte er 31 Auszeichnungen für „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“, davon für neun kurze und 22 lange Strecken. Die vom Deutschen Wanderverbandzertifizierten Qualitätswege „Wanderbares Deutschland“ müssen einer Reihe anspruchsvoller Qualitätskriterien entsprechen, die aus den Bedürfnissen von Wanderern abgeleitet sind. So müssen diese Wege nicht nur landschaftlich undkulturell abwechslungsreich und möglichst naturbelassen sein, sondern auch eine perfekte Markierung besitzen.

„Viele der prämierten Wege sind anspruchsvoll und sportlich“, sagte DWV-Wanderexperte Erik Neumeyer, der gemeinsam mit seiner Kollegin Juliane Jordan die Veranstaltung moderierte. Die Auszeichnung fand bereits das elfte Mal auf der Messe „Fahrrad- und Erlebnis-Reisen mit Wandern“ in Stuttgart statt. Diebeiden Wanderexperten freuten sich darüber, dass in diesem Jahr einige neue Zertifikate vergeben und auch zwei europäische Wanderwege ausgezeichnet wurden.

Die Auszeichnung „Leading Quality Trails – Best of Europe" -Qualitätsinitiative der Europäischen Wandervereinigung (EWV) - erhielten der Mullerthal Trail in Luxemburg sowie der Ursa-Trail in der Region Epirus im Nordwesten Griechenlands. Der Mullerthal Trail führt auf einer Länge von 112 Kilometer durch alle landschaftlichen Besonderheiten der Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz. Die Wege verlaufen durch Wälder und Wiesen, wo man auf beeindruckende Schluchten und bizarre Felsen treffen kann (www.mullerthal-trail.lu/de). Auf einer Länge von 75 Kilometer führt der Ursa Trail durch das Herz des Peloponnes, wird dort die touristische Entwicklung beflügeln und den Wanderern eine faszinierende, kaum bekannte Seite Griechenlands zeigen.

Neue Auszeichnung für Kulturerlebnis und Komfortwandern
Erstmals wurden Prädikate für Komfortwandern und Kulturerlebnis vergeben. Die zwischen zwei und sieben Kilometer langen Wege mit dem Namen„Komfortwandern“ sind gut begehbare, besonders sichere Strecken, die durchattraktive Landschaften führen und viele Rast- und Ausruhmöglichkeiten aufweisen.

Komfortwandern heißt, dass ein Weg z.B. für Personen im Rollstuhl geeignet ist. Beispielsweise der 2,2 Kilometer lange und zertifizierte Literaturweg Wolframs-Eschenbach auf der Fränkischen Alb. Der historische RundwegSiegen-Achenbach in Nordrhein-Westfalen erhielt das Zertifikat „Qualitätsweg Kulturerlebnis“. Die mit dem Begriff „Kulturerlebnis“ bezeichneten Wege bieten Neumeyer zufolge eine herausragende kulturelle Attraktion, eine informative Begleitbroschüre und eine Einkehrmöglichkeit direkt am Weg.

In Baden-Württemberg wurden als „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ neu zertifiziert und sogar mit dem Prädikat Traumtour versehen: die „Paradiestour Unteres Glasbachtal“, die Paradiestour „Krottenbachtal“ und „Durchs romantische Wildbachtal“. Sieben baden-württembergische Wege wurden nachzertifiziert, darunter der Schluchtensteig im Schwarzwald, der Donauberglandweg und der Gustav-Ströhmfeld-Weg auf der Schwäbischen Alb.

Urlaubsplanung entlang der Qualitätswanderwege
Eine Auszeichnung für Familienspaß erhielt die „Eddis Edersee Erlebnis-Tour“ in Nordhessen, ein knapp fünf Kilometer langer Rundweg mit 13 Erlebnisstationen. 21 der Wege, die in Stuttgart ausgezeichnet wurden, haben sich mehrfach den strengen Kriterien gestellt. Rauchfuß: „Wenn Regionen ihre Wege zum wiederholten Mal zertifizieren lassen, ist das Beweis dafür, dass sich die Auszeichnung für sie lohnt. Außerdem zeigt es, wie nachhaltig unsere Qualitätsinitiative funktioniert.“ Für viele Wandergäste ist die Auszeichnung von Wanderwegen ein wichtiges Kriterium bei der Wahl eines Wanderweges. „Viele Wanderer planen sogar ihren Urlaub entlang von Qualitätswegen“, weiß Rauchfuß.„Wichtig ist den Wanderern vor allem, dass sie sich auf die Wegmarkierungen verlassen können.

Weitere Informationen sowie die ausgezeichneten Qualitätswege findet man unter:
www.wanderbares-deutschland.de


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen