Mittwoch, 9. November 2016

Weihnachtsmärkte im Lieblichen Taubertal

Weihnachtsmärkte in den Städten
Im „Lieblichen Taubertal“ ist viel geboten
Weihnachtsmarkt im Schloss Weikersheim vom 09. bis 11. Dezember 

 
Am 3. Adventswochenende findet der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Im stilvollen Ambiente im Innenhof des Renaissanceschlosses kann man wieder in dieser einmaligen Atmosphäre von Hütte zu Hütte schlendern und Weihnachtsstimmung einfangen. Auch der Rosengarten, die Säulenhalle und die Schlossterrasse sind Kulisse des Weihnachtsmarktes.

Kulinarische Leckerbissen in gemütlicher Runde gilt es ebenfalls zu genießen. Viel Schönes und Interessantes aus Handel, Handwerk und Kunstgewerbe an geschmückten Ständen lädt zum Bummeln und Schauen ein. Die Märchenstunde im Rittersaal wird die Kinderherzen höher schlagen lassen. Es ist auch sonst noch viel geboten wie eine Andacht in der Schlosskapelle.

Freitag, 09. Dezember 2016, 16.00 – 21.00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 14.00 – 21.00 Uhr
Sonntag, 11. Dezember 2016, 12.00 – 20.00 Uhr

Informationen:
Tourist-Information Weikersheim
Tel. 07934-10255, www.weikersheim.de

Bronnbacher Weihnachtsmarkt im Kreuzgang
Am zweiten Adventswochenende wird auch in diesem Jahr ein ganz besonderer Weihnachtsbummel erlebbar. Zum dritten Mal präsentiert sich der Bronnbacher Weihnachtsmarkt an zwei Tagen im ganz besonderen Ambiente des kerzenbeleuchteten gotischen Kreuzgangs und entlang der Hauptfassade des Klosters. 03.- 04.12.2016, Sa. 14 bis 19 Uhr, So. 11.30 bis 18 Uhr.

Bei vorweihnachtlicher Stimmung kann das vielfältige Warensortiment ausgewählter Anbieter genossen werden. Kunsthandwerk, Keramik- und Spielwaren, Schmuck und viele winterliche Dekorationen sowie ausgefallene Geschenkideen werden im wettergeschützten offenen Kreuzgang präsentiert, in dessen Mitte der beleuchtete Christbaum die Umgebung in ein vorweihnachtliches Licht hüllt. In stimmungsvoll geschmückten Buden werden entlang der Hauptfassade des Klosters außerdem Glühwein, Punsch sowie kleine Speisen und Delikatessen angeboten. An beiden Tagen können sich die Gäste im barocken Bernhardsaal bei Kaffee und Kuchen sowie typischen kulinarischen Köstlichkeiten zur Adventszeit aufwärmen. Außerdem gibt es wieder ein Programm für Kinder und abwechslungsreiche Konzerte in der Klosterkirche. Der Weihnachtsmarkt beginnt am Samstag mit der musikalisch umrahmten, feierlichen Eröffnung am Christbaum inmitten des Kreuzgangs. Danach beginnt das Konzertprogramm und die Stände und Buden bieten ihre Waren an. Am Sonntag wird um 10.30 Uhr die Heilige Messe gefeiert. Im Anschluss daran öffnen sich wieder die Türen für die Marktbesucher bis zum Abschluss des Marktes mit einem Konzert in der Klosterkirche.

Der Klosterladen, die Vinothek und die Museumsbrennerei des Heimatvereins Reicholzheim sind an beiden Tagen geöffnet.

Wertheimer Adventskalender
Advent in Wertheim – vom 1. bis 24. Dezember wird Wertheim zum Adventskalender. Über 24 Geschäfte und Einrichtungen haben sich für die Besucher ganz besondere Überraschungen ausgedacht. Jeden Tag um 17 Uhr öffnet sich ein anderes Türchen und erfreut mit Kunst, Kultur, Musik oder Kulinarik. Bei der täglich stattfindenden Adventsverlosung können in den teilnehmenden Geschäften attraktive Tagespreise gewonnen werden.

Wertheimer Weihnachtsmarkt
Vom 3. bis zum 4. Adventswochenende (09. - 18.12.2016) lockt täglich von 12 bis 20 Uhr auf und um den Wertheimer Marktplatz bunter Budenzauber mit einem vielfältigen Angebot an Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten. Highlight ist der mittelalterliche Weihnachts-markt, der immer samstags und sonntags auf dem Mainplatz stattfindet. 

Ein attraktives Rahmenprogramm mit musikalischen Beiträgen, Stadtführungen und Ausstellungen im Grafschaftsmuseum und Glasmuseum machen den Wertheimer Weihnachtsmarkt zum Erlebnis für die ganze Familie.

Bereits am Donnerstag, 08.12.2016, können Sie sich bei der Glühweinparty mit Live-Musik von den "Rossinis" auf dem weihnachtlich geschmückten Marktplatz auf den Weihnachtsmarkt einstimmen.

Informationen:
TOURISMUS WERTHEIM GmbH, Tel. 09342-935090, www.tourismus-wertheim.de; info@tourismus-wertheim.de

Weihnachtsmarkt Niederstetten 1. bis 4. Dezember 2016
Auch in kleinen Städtchen, fern ab von großen Metropolen, gibt es kleine, feine und liebevoll gestaltete Weihnachtsmärkte. Der Weihnachtsmarkt in Niederstetten hat ein Alleinstellungsmerkmal: Die lebensgroßen Märchenbilder.

Für den Sender SWR 1 gehört der „Märchenhafte Weihnachtsmarkt“ in Niederstetten zu den schönsten in der ganzen Region und ist auf der Homepage unter „Geheimtipps“ aufgeführt.

Was wünscht sich der Besucher eines Weihnachtsmarktes? Eine Atmosphäre, die anheimelnde Behaglichkeit und dazu noch einen Hauch von weihnachtlichem Zauber verspricht, lauschige Eckchen, an denen man gemütlich mit Freunden und Bekannten einen Glühwein trinken und sich unterhalten kann, märchenhafter Spaß für die Kinder und Stände, an denen man vielleicht das ein oder andere Weihnachtsgeschenk findet. 

Rund ums Rathaus, den Marktplatz und die Jakobskirche stehen die kleinen, liebevoll geschmückten und stimmungsvoll beleuchteten Holzhäuschen.

Für die Kinder gibt es eine ganz besondere Attraktion: eine noch mit Steinkohle befeuerte Dampfeisenbahn zieht ihre Runden durch einen glitzernden Märchenwald. Die liebevoll ausgeschmückten Märchenszenen und -bilder sind die absolute Besonderheit des Niederstettener Weihnachtsmarktes.

Auf dem Weg durch die Stadt begegnen den Besuchern an Straßen und Plätzen 18 bekannten Märchengestalten wie z.B. Dornröschen, Hänsel und Gretel, Frau Holle und der Froschkönig in Form von lebensgroßen Figuren, ihrer entsprechenden Geschichte gemäß gekleidet und in die thematisch passende Umgebung eingebettet. An einem Fenster am Marktplatz steht Frau Holle und schüttelt die Betten aus, am Schimmelturm streut das Sterntalerkind seine goldenen Taler aus und die Schneekönigin verbreitet im Märchenhof neben dem Rathaus ihre eisige Pracht. „Allerleirauh“ begleiten viele Tiere durch den Wald, die „Prinzessin auf der Erbse“ such verzweifelt die Erbse und Däumelinchen träumt zwischen ihren großen Blumen. Neu im Reigen der Märchen hat sich in diesem Jahr “Die Bienenkönigen“ der Gebrüder Grimm eingefügt.

Die Märchen begegnen den Besucher des Niederstettener Weihnachtsmarktes nicht nur in Bildern: Den Geschichten lauschen können Kinder und Erwachsene in der „Märchenscheune“ am Schimmelturm.

In der „Himmelswerkstatt“ können die Kinder am Samstag und Sonntag jeweils weihnachtliche Kostbarkeiten basteln.

Im offenen Kirchturm kann die lebensgroße, handgeschnitzte Weihnachtskrippe bewundert werden. Außerdem öffnen wieder die beliebte Ausstellung der Hobbymaler und die alljährliche Krippenausstellung. Musikalische Unterhaltung wird an jedem Tag geboten.

Öffnungszeiten: 01.12. von 17:00 bis 21:00 Uhr 02.12. von 16:00 bis 21:00 Uhr 03.12. von 14:00 bis 21:00 Uhr 04.12. von 13:00 bis 19:00 Uhr

Informationen:
Kulturamt Events &Tourismus, Tel. 07932-6066717, heidi.maedel@niederstetten.de

Winterzauber in Bad Mergentheim - Besondere Atmosphäre und gemütliche Märkte
Lichterglanz im malerischen Kurpark, märchenhaft geschmückte Altstadtfassaden und ein illuminiertes Schloss: Die Bad Mergentheimer Weihnachtsmärkte laden zum Stöbern, Genießen und Entdecken in einem besonderen Ambiente ein. Und auch sonst wird hier im Advent einiges geboten.

Mit dem Beginn der Vorweihnachtszeit schlüpft die romantische Kur- und Urlaubsstadt in ihr Festtagskleid. Los geht es vom 25. bis zum 27. November mit dem Weihnachtsbasar im Kulturforum (Hans-Heinrich-Ehrler-Platz). Dann heißt es: Kunsthandwerkern über die Schulter schauen, eintauchen in vorweihnachtliche Stimmung - und natürlich genießen: Wer eine Kleinigkeit für den Adventskalender, den Nikolausstiefel oder ein Geschenk für Weihnachten sucht, ist hier genau richtig. Die Öffnungszeiten: Freitag und Samstag, 10-17 Uhr; Sonntag 11-17 Uhr. Der Eintritt zum Weihnachtsbasar ist frei.

Vom 2. bis 4. Dezember findet der Weihnachtsmarkt in und um die Wandelhalle statt, der in den Bad Mergentheimer Kurpark und damit in eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands eingebettet ist. An insgesamt drei Tagen lädt die Kurverwaltung vom 2. bis 4. Dezember dazu ein – und hat zusätzlich zum feinen Ensemble der Marktstände auch ein ansprechendes musikalisches Rahmenprogramm vorbereitet. Die Öffnungszeiten: Freitag (2. Dezember) von 15 bis 19 Uhr; Samstag und Sonntag (3. und 4. Dezember) von 12 bis 19 Uhr. An allen drei Tagen gibt es Außenbewirtschaftung bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der traditionelle Weihnachtsmarkt im historischen Stadtkern Bad Mergentheims findet vom 15. bis zum 18. Dezember statt und öffnet täglich von 12 bis 20 Uhr seine Pforten. Rund 80 Aussteller versammeln sich auf dem Marktplatz. Täglich gibt es ein abwechslungsreiches Begleitprogramm auf der großen Bühne vor dem Alten Rathaus. Mit seinen hübsch geschmückten kleinen Holzhäuschen, den Lichtergirlanden und der besonderen Altstadt-Kulisse lädt der Weihnachtsmarkt zum Verweilen ein. Wieder da ist in diesem Jahr die beliebte und wunderschön anzusehende Illumination des Deutschordensschlosses. An allen Markttagen findet mehrmals täglich Kindertheater im Kulturforum statt.

Natürlich präsentiert sich die Einkaufsstadt Bad Mergentheim als ideales Ziel fürs Weihnachts-Shopping. Zu den Attraktionen gehört beispielsweise der riesige Adventskalender des Modehauses Kuhn in der Burgstraße (Fußgängerzone). Täglich außer sonntags öffnet sich hier ein Türchen und Kinder in Zwergenkostümen lassen Bonbons auf die Straße regnen. Manche dieser Bonbons sind mit einer Zahl versehen und wer so eines bekommt, darf an der Verlosung von vier bunten Märchenbällen teilnehmen.

Übrigens: Ein Besuch im winterlichen Bad Mergentheim lohnt sich nicht nur wegen der stimmungsvollen Atmosphäre in den Straßen. Die preisgekrönte Solymar Therme mit ihren heilsamen Sole-Becken und der Fünf-Sterne-Saunalandschaft wärmt auch an den kältesten Tagen Körper und Seele.

Informationen:
Tourist-Information: Tel. 07931/574815, Kurverwaltung: Tel. 07931/9650, www.bad-mergentheim.de

Info:
Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ e.V., Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon +49 9341 825806, Telefax +49 9341 825700, www.liebliches-taubertal.de


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen