Samstag, 12. November 2016

Rupertihof: Bergerbad eröffnet

Bayerische Hotelierfamilie eröffnet „Bergerbad“

Für Gäste des Hotels Rupertihof im bayerischen Ainring – vor den Toren der Stadt Salzburg – bricht die Zeit des Wellnessluxus an. Am 20. November 2016 eröffnet, nur wenige Meter von dem gemütlichen Hotel entfernt, das „Bergerbad“.

Die Gastgeberfamilie Berger hat in unmittelbarer Nähe des Rupertihofs mit ihren neuen Bayern Chalets eine exklusive Rückzugsoase für Urlauber geschaffen, die sich in Privatsphäre entspannen möchten. Das neue Wellnesshaus mit einem großzügigen Außenareal mit Saunen und Pools macht die Auszeit nicht nur für Chalet-Gäste zur rundum erholsamen Ich-Zeit. Wer im Rupertihof wohnt, bucht seine Wellnessfreuden im „Bergerbad“ stunden- oder tageweise dazu. Ein „Katzensprung“ ist es mit dem Hoteltransfer vor die Tür der neuen, 3.000 m² großen Wellnessoase. Sauna, Dampfbad und moderne Infrarotkabinen, Ruheräume mit Panoramasicht, Massagen, Bäder und Anwendungen laden auch die Gäste des Rupertihofs zur Erholung ein.

Im Außenbereich sind die Außensaunen, Tauchbecken und Whirlpools sowie die beheizten Pools entspannende Orte für kalte Wintertage. Für den kleinen Hunger zwischendurch müssen Genießer das Wellnesshaus nicht verlassen. Im Bistro werden gesunde Gerichte, frische Salate, hausgemachte Smoothies und Limonaden serviert. Der Kneipp-Weg, die gemütlichen, überdachten Liegebereiche und zahlreiche Plätze für Sonnenanbeter in der Natur werden im Frühling genau richtig, um den Alltag hinter sich zu lassen. Der Rupertihof liegt mitten in dem bayerischen Dorf Ainring. Auch im Hotel stehen ein Hallenbad, Saunen, Dampfbad, Whirlpool, Ruheraum, Massagen und Anwendungen zur Verfügung.

Weil gutes Essen und Trinken zu einem gelungenen Urlaub in Bayern dazu gehören, setzt das Küchenteam auf beste heimische Produkte und Frische. „Hausgemacht“ ist die Devise des Hauses. Individuelle Wünsche sind für die Köche im Rupertihof kein Problem. Sie sind auch in der vegetarischen und veganen Küche zu Hause. Im gemütlichen Ambiente der Stuben und Restaurants des Hauses lassen es sich Feinschmecker gut gehen. Die Zimmer des Rupertihof sind hell und komfortabel. Alle verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse für Mußestunden.

Mit täglicher Musik und Unterhaltung wird der Rupertihof seinem Ruf als „Hotel der Volksmusik“ mehr als gerecht. Wer aktiv sein möchte, macht sich vor der Haustür auf den Weg in die Winterlandschaft. Winterwandern und Rodeln sind die großen Themen der bayerischen Urlaubsregion. Unternehmungslustige haben die Wahl: Bad Reichenhall, Salzburg, Berchtesgaden, das Salzkammergut, der Chiemsee, der Königssee – viele attraktive Ausflugsziele sind leicht und schnell erreichbar. Am 20. November 2016 fällt der Startschuss für entspannende Stunden im komplett neuen „Bergerbad“.


Singende Wirtsleut im „Hotel der Musik“: „Starpackages“ für Herbst und Winter
Das Hotel Rupertihof im Berchtesgadener Land ist ein Haus der Musik und Lebensfreude. Die Gastgeber Eva-Maria und Thomas Berger sind nicht nur mit Leib und Seele um das Wohl ihrer Gäste bemüht. Die beiden leidenschaftlichen Sänger – sie waren schon in zahlreichen Fernsehshows zu Gast – unterhalten ihre Gäste auch bei jeder Gelegenheit voll Begeisterung mit ihrer Musik.

Der Juniorchef Hansi Berger gewann im Jahr 2014 zum zweiten Mal die TV-Sendung „Immer wieder Sonntags“. Er ist ein begnadeter Koch. Wenn es seine Zeit erlaubt, liebt auch er es, mit Musik und jugendlichem Elan im Rupertihof für Stimmung zu sorgen. Für den Herbst und Winter bietet der Rupertihof interessante Packages für die großen Veranstaltungen in der nahen Salzburgarena: 14. November 2016 Michael Mittermeier, 17. November 2016 Seiler & Speer, 19. November 2016 Beatrice Egli, 22. Dezember 2016 Zauber der Weihnacht, 2. März 2017 Reinhard Fendrich. Halbpension, Eintritt zur Veranstaltung, Transfer und Musikabende im Rupertihof sind im Pauschalpreis inklusive.

Der Rupertihof liegt mitten in dem bayerischen Dorf Ainring. Wer aktiv sein möchte, macht sich vor der Haustür auf den Weg in die Winterlandschaft. Winterwandern und Rodeln sind die großen Themen der bayerischen Urlaubsregion. Unternehmungslustige haben die Wahl: Bad Reichenhall, Salzburg, Berchtesgaden, das Salzkammergut, der Chiemsee, der Königssee – viele attraktive Ausflugsziele sind leicht und schnell erreichbar. Die Rezeption des Rupertihofs ist diesbezüglich eine gute Adresse für Tipps und Informationen. Aber auch einfach nur die Seele baumeln lassen, ist im Rupertihof möglich.

Hallenbad, Saunen, Dampfbad, Whirlpool, Ruheraum, Massagen und Anwendungen kommen Wellnessfreunden zu Gute. Weil gutes Essen und Trinken zu einem gelungenen Urlaub in Bayern dazu gehören, setzt das Küchenteam auf beste heimische Produkte und Frische. „Hausgemacht“ ist die Devise des Hauses. So kommen das Fleisch aus der eigenen Metzgerei und die süßen Verführungen aus der Hauskonditorei. Individuelle Wünsche sind für die Köche im Rupertihof kein Problem. Sie sind auch in der vegetarischen und veganen Küche zu Hause. Im gemütlichen Ambiente der Stuben und Restaurants des Hauses lassen es sich Feinschmecker gut gehen. Die Zimmer des Rupertihof sind hell und komfortabel. In der Vorweihnachtszeit sollten Gäste des Rupertihof in jedem Fall die romantischen Christkindlmärkte in Salzburg, im Salzkammergut oder in Berchtesgaden besuchen. Bei Glühwein und Mandelduft kommt die Weihnachtsstimmung wie von selbst. Die Nacht im Rupertihof kostet ab 69 Euro pro Person inklusive Halbpension.

Winter im Weltnaturerbe – ein Erlebnis für sich
Dort, wo schon Kaiser und Könige ihren Urlaub verbrachten, wo eine ganze Region zum Weltkultur- und naturerbe erklärt wurde, wo der Dachstein eine atemberaubende Naturkulisse schafft – in Bad Goisern am Hallstätter See thront auf einer Anhöhe das Alpenhotel Dachstein. Im Winter genießen Winterwanderer und Skifahrer dort die sagenhafte Natur. Direkt beim Hotel stapfen die Wanderer und Spaziergänger los. Ganz bequem und romantisch geht es mit den Pferdekutschen in die Winterlandschaft. Der kostenlose Skibus bringt die Skifahrer in das nur 15 Minuten entfernte familienfreundliche Skigebiet Dachstein West. Bekannte Ausflugsziele wie Hallstatt und der Hallstätter See, Bad Aussee und das Ausseer Land, Filzmoos, der Wolfgangsee und viele andere umgeben das gemütliche Hotel.

Im Alpenhotel Dachstein ist vieles neu: Alle Zimmer sowie der Hallenbad- und Saunabereich wurden renoviert. Ein neuer Ruheraum mit Panoramablick lädt zu entspannenden Stunden ein. Keine Unbekannten führen im Alpenhotel Dachstein Regie. Die erfahrene und renommierte Gastgeberfamilie Berger aus dem benachbarten Bayern garantiert für herzliche Gastfreundschaft. In Ainring im Berchtesgadener Land führen die Bergers unter anderem das beliebte Hotel Rupertihof. Der Ruf als „Singende Wirtsleut“ eilt ihnen dort weit über die Grenzen voraus. Dass sie großen Wert auf gute Küche legen, beweisen sie und ihr Küchenteam auch im Alpenhotel Dachstein. Österreichisch-internationale Küche aus heimischen Produkten kommt frisch gekocht auf die Teller. Einmal wöchentlich kosten sich Gäste des Alpenhotel Dachstein am großen Schmankerlbuffet durch regionale Spezialitäten. Zünftig wird es, wenn abends (zweimal wöchentlich) zum Musik- und Unterhaltungsabend geladen wird. Die Nacht im Alpenhotel Dachstein kostet ab 74 Euro pro Person inklusive Halbpension. Interessant sind die günstigen Skipauschalen inklusive Skipass für Dachstein-West (drei Nächte inklusive Zwei-Tages-Skipass ab 278 Euro pro Person).

Weitere Informationen:
Ruperti-Hotel GmbH & Co.KG
Rupertiweg 7
D-83404 Ainring
Tel.: +49/(0)8654 48830
E-Mail: info@ruperti-hotels.de
www.ruperti-hotels.de

Hotel Rupertihof
Rupertiweg 17
D-83404 Ainring
Tel.: +49/(0)8654/48820
E-Mail: rupertihof@ruperti-hotels.de
www.ruperti-hotels.de/de/info-hotel-rupertihof


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen