Sonntag, 4. September 2016

Hotel Muchele und Moroso

Moroso loves Muchele

Helles Ocker kombiniert mit Violett für das Sofa an der Rezeption, dazu der Sessel „Silver Lake“ mit seinen fließenden Formen. Die Bar mit gelben und grünen Ledersofas zum Reinsetzen und nie wieder Aufstehen. Auf den Terrassen fast schon skulpturale Garten-Lounge-Sessel aus buntem Geflecht. Die Farben und Formen des italienischen Designlabels Moroso stehen für Lebensfreude, „positive thinking“, für die pure Lust am Sein. Keine anderen Möbel könnten besser ins kleine, besondere Hotel Muchele bei Meran passen. Denn das von den drei jungen, pfiffigen Ganthaler-Schwestern geführte Vier Sterne Superior Haus verkörpert authentischen italienischen Lifestyle und lässigen Chic.  
Man kann es sich bildlich vorstellen, wie die drei Schwestern Martina, Priska und Anna 2012 vor der Entscheidung standen, wie die neue Bar des Muchele nun gestaltet werden solle. Standard oder Design? „Schnell war klar: Zu uns gehört etwas echt Italienisches, etwas mit Stil, Chic. Etwas, das auffällt“, erinnert sich Martina, die älteste der drei Ganthaler-Schwestern. Das bekannte italienische Design-Label Moroso aus Udine war schnell im Gespräch, erste Entwürfe und die Schwestern haben sich „sofort in den typischen Moroso-Stil verliebt.“ Entstanden ist eine Bar, die ihresgleichen sucht: im Retro-Look der Sechzigerjahre mit viel Liebe zu Farben und Formen. Ledercouchen in Knallgelb und Olivgrün, dazu die stylishen Sessel „Rift“, „Bloomy“, „Bohemian“ und „Klara“. Im Sommer verschmilzt die Moroso-Bar mit der Terrasse – ein riesiges Wohnzimmer unter freiem Himmel mit gigantischen Cocktails und extrem guten Weinen. 

Die erste Kooperation mit Moroso ist jetzt über vier Jahre her. Heute ist das Muchele ohne Moroso-Möbel gar nicht mehr vorstellbar. Bunt, verspielt, schick, positiv anders – so das Designlabel UND das Hotel. Im Laufe der Jahre wurde die Zusammenarbeit enger und enger. Art Director Patricia Urquiola, Tochter des Firmengründers Moroso, weiß mittlerweile sehr genau, was zum Hotel passt – und lässt zusammen mit den drei Ganthaler-Schwestern immer wieder neue Design-Ideen wahr werden.

Poppige Penthäuser im Moroso-Stil für das Dachgeschoss
Im März 2015 der nächste größere Coup: Die Moroso-Familien „Clara“, „Clarissa“, „Take a line for a walk“, „Lowland“ „morning glory“, „Silver Lake“ und einige mehr finden Einzug in die drei neuen, poppigen Penthäuser. Designerin Patricia Urquiola hat freie Hand und zaubert Moroso-Flair ins Dachgeschoss des Muchele. Da wäre das 52 Quadratmeter große „Moroso-Penthouse“ ausgestattet mit zwei fröhlich-bunten Schlafzimmern sowie großer Dachterrasse inklusive Whirlpool – perfekt für alle, die im Blubberwasser Sterne gucken und Champagner genießen wollen. Dann die 35 Quadratmeter großen „Terrassen-Suiten“ mit privater Außendusche, einem Balkon mit Wohnzimmerflair – und unbezahlbarer Sicht auf die Berge. Oder doch lieber die ebenfalls 35 Quadratmeter großen „Veranda-Suiten“? Die versprechen genüssliches Schlafen im XL Bett, überdachten Balkon und Kuschelsofa sowie Design-Beschattung für traumhaftes Lichtspiel im Zimmer. www.muchele.com

NEU: Italienisches Design für Sommer-Häuser in den Marken
Und die Moroso-Muchele-Liebe nimmt kein Ende: Seit Frühsommer diesen Jahres sind auch die „Landsitze“ der Familie Ganthaler in den italienischen Marken nach Moroso-Art gestaltet. Feinste Stoffe, mutige Formen und neuen Glanz können die Gäste der Villa Uliveto zwischen Assisi und Ancona erleben. Dort wo einst Persönlichkeiten wie Sophia Loren und Marcello Mastroianni in den 1960ern ihrem Dolce Vita nachgingen, vermietet jetzt Mama Franziska Ganthaler drei Ferienwohnungen mit insgesamt 900 Quadratmetern Fläche im typischen Moroso-Stil. Auch das kleine Agriturismo Poggio Antico ist seit diesem Sommer mit Moroso-Designermöbel ausgestattet. Franziska Ganthaler höchstpersönlich verwöhnt zwischen Mai und September die Gäste der 14 romantischen Wohnungen in idyllischer Lage, nur zehn Minuten vom Meer entfernt.
www.villa-uliveto.com und www.poggio-antico.com

Package für Bergliebhaber und Meerestaucher
Wer beide „Welten“ – Südtirol-Urlaub in der Designsuite und Landhausidylle in den Marken – erleben möchte, der kombiniert seinen Aufenthalt im Design-Hotel Muchele mit einem Ausflug zum Poggio Antico. Das Package „Berg&Meer“ enthält insgesamt fünf Nächte im Hotel Muchele und sieben Nächte im Bed&Breakfast Poggio Antico. Noch bis Ende Oktober buchbar. http://www.muchele.com/angebote/berg-meer-17968/

Foto: Hotel Muchele - Moroso-Bar www.muchele.com

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen