Samstag, 27. August 2016

Ungarn: Kehida Termál Kur- und Familientherme

Delfin und Pinguin-Kur:
Heilkräftiges Thermalwasser für kleine Kurgäste



Wer denkt, Heilwasser und Kuren seien nur für Erwachsene, der irrt. In der ungarischen Kehida Termál Kur- und Familientherme hat ein Expertenteam die „Delfin Kur“ und die „Pinguin Kur“ für kleine Gäste entwickelt. Auch Kindern soll das heilkräftige Kehidaer Thermalwasser zu Gute kommen.


Dieses empfiehlt sich bestens für die Vorsorge und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie zur Nachbehandlung von Verletzungen und Brüchen. Erfahrene Fachärzte, Bewegungstherapeuten und Heilgymnasten begleiten die Kinder während ihrer Therapie. Bei Konzentrations-, Lern- und Verhaltensstörungen steht ein Entwicklungspädagoge mit Rat zur Seite. Kommunikative Bewegungstherapien, Massagen, Elektrotherapie, Beckenbäder, Packungen, Muskelstärkung, Atemübungen und vieles mehr werden nach individuellen Bedürfnissen durchgeführt. Nach einer Untersuchung durch den Kinderarzt legt dieser einen entsprechenden Therapieplan fest (5, 7, 10 oder 14 Tage).
 
Der ungarische Ort Kehidakustany liegt eine knappe halbe Stunde vom Plattensee entfernt. Dort ist die Kehida Termál Kur- und Familientherme ein Paradies für alle Generationen. Ein schönes Vier-Sterne-Hotel, gemütliche Zimmer in dem ruhigen Hertelendy Haus mit einem eigenem Wellnessbereich sowie das Erlebnisdorf mit 15 Appartementhäusern laden Groß und Klein zum unbeschwerten Bade- und Wellnessurlaub ein. 13 Pools in- und outdoor, insgesamt 2.400 m² Wasserflächen, Erlebnisbad, Strandbad und Heilbad bieten Kindern, Eltern und Großeltern Badespaß vom Feinsten bei 36-38 Grad Thermalwasser. Sensationell ist die 94 Meter lange Wasserrutsche mit tollen Klang-und Lichteffekten. Das Kehidaer Thermalwasser wurde 2003 als Heilwasser qualifiziert. Es enthält Kalzium, Magnesium und Hydrogen-Karbonat und ist Radon-frei. Ein umfangreiches Wellness- und Therapieangebot lässt Familien durchatmen.

Im Herbst locken heiße Quellen und Thermalbäder

Herbstzeit ist Thermenzeit. Egal, ob die Tage noch mild und sonnig sind oder schon eine steife Herbstbrise weht, in- und outdoor liegt Thermenfreunden in der ungarischen Kehida Termál Kur- und Familientherme ein selten vielfältiges Bade- und Wellnessparadies zu Füßen. 13 Pools mit insgesamt 2.400 m² Wasserflächen, Erlebnisbad, Strandbad und Heilbad bieten wetterunabhängig Erholung vom Feinsten. Das Kehidaer Thermalwasser ist als Heilwasser qualifiziert.

Es empfiehlt sich bestens für die Vorsorge und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie zur Nachbehandlung von Verletzungen und Brüchen. Mit einem umfangreichen Wellness- und Therapieangebot tanken Thermengäste Energie und Kraft. Die große Saunaoase ist eine Insel der Ruhe, wo das Immunsystem aktiviert wird. Bei Massagen, exklusiver Beauty und Körperbehandlungen, Aromabädern und Fitness lassen Genießer den Alltag hinter sich und gönnen sich eine wohltuende Auszeit. Wer im Thermalwasser regenerieren will, ist im Heilbad an der richtigen Stelle.

Eine Badekur wird mit Physiotherapie, Heilmassagen und Heilgymnastik unter fachärztlicher Leitung zur nachhaltigen Gesundheitsvorsorge und Therapie. Jeder wohnt nach seinen Vorlieben. Vom Kehida Termál Hotel**** spazieren Badegäste mit dem Bademantel gemütlich in die Therme. Das Kur- und Erlebnisbad liegt im gleichen Gebäude. Eine ruhige, gemütliche Unterkunft in unmittelbarer Nachbarschaft des Bades ist das Hertelendy Haus. Wenn abends das Bad schließt, können sich die Gäste des Hertelendy Haus in den Wellnessbereich ihres Domizils zurückziehen. Das Erlebnisdorf Kehida besteht aus 15 Appartementhäusern mit familiärem Charakter und liegt ebenfalls nahe dem Bad.

Weitere Informationen:
Kehida Termál Kur- und Familientherme
Kehida Termál Kft.
H-8784 Kehidakustany, Kossuth u. 62.
Tel.: +36/83/534500
www.kehidatermal.hu


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen