Dienstag, 2. August 2016

Rothenburger o.d.T. im Herbst

Rothenburger o.d.T. im Herbst
Die Rothenburger Reichsstadt-Festtage 02. - 04.09.2016



Die Reichsstadt-Festtage im September sind einer der Höhepunkte der jährlichen Veranstaltungen in Rothenburg ob der Tauber: Die gesamte Stadtgeschichte blättert sich an diesen Tagen auf und erinnert an die Zeit zwischen 1274 und 1802, als Rothenburg noch eine Reichsstadt war.

Eröffnet werden die Festtage am Freitagabend mit einem großen Fackelzug und der Vorstellung der teilnehmenden Historiengruppen, das historische Rathaus mit seinen Arkaden bildet anschließend die Kulisse für ein musikalisch umrahmtes Fassadenfeuerwerk.

Das Lager der Ritterschar vor dem Rödertor öffnet am Samstagvormittag um 11 Uhr seine Pforten: mittelalterliches Handwerk, Musik, Gaukelei, Showkämpfe und ein buntes Familienprogramm mit Geschicklichkeitsspielen und Streichelzoo erwarten die Besucher.

Die Rothenburger Altstadt hingegen wird an diesem Wochenende zum Schauplatz wechselnder historischer Szenen: Hier begegnet man an verschiedenen Standorten unter anderem Pikenieren, der Schwarzen Schar des Bauernkrieges, dem Mittelalterlichen Bürgerleben oder am malerischen Rothenburger Plönlein den Künstlerinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Wie man Geld selbst prägt, erfährt man bei den Rothenburger Münzern am Marktplatz. Dazu gesellen sich umherziehende Gruppen, wie die Rothenburger Stadtpfeifferey mit höfischen Reigen und Weisen aus dem Mittelalter und der Renaissance, die Gauklergruppe Mummenschanz mit Spiel und Gesang sowie Beutelschneider, Marketenderinnen und die Junge Schar. Speziell zu den Reichsstadt-Festtagen wird an beiden Tagen die Sonderführung „Jahrhundertrundgang“ angeboten, die über die Reichsstadtzeit informiert und die Teilnehmer zu ausgewählten historischen Gruppen begleitet. (Teilnahmegebühr Sonderführung: 10,- EUR / p.P.).

Insgesamt drei historische „Schlaglichter“ finden an diesem Wochenende auf dem Marktplatz statt, darunter am Samstag um 14:30 Uhr im Rahmen von „Rothenburg in Renaissance und Reformation“ das ca. 45-minütige Theaterstück „Schlaglicht 1525: Rothenburg in den Wirren des Bauernkrieges und der Reformation“.

Ebenfalls am Samstag wird zudem im Kaisersaal des Rothenburger Rathauses das Festspiel „Der Meistertrunk“ aufgeführt (15:30 und 18 Uhr), und am Abend um 21:30 Uhr erinnert das Großfeuerwerk „Rothenburg in Flammen“ an die Belagerung der Stadt im 30-jährigen Krieg, gefolgt von einer Feuershow vor dem Rödertor und auf dem Marktplatz.

Der Sonntagmorgen beginnt mit einem zünftigen „Musikalischen Weißwurstfrühstück“, um 11:30 Uhr findet auf dem Marktplatz der Historische Schäfertanz statt und auf dem Viehmarkt am Kapellenplatz kann man einem Seiler und einem Korbmacher bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen. 

Am Sonntagabend um 17 Uhr finden die Reichsstadt-Festtage ihren Ausklang auf dem Rothenburger Marktplatz.

Rothenburger Herbstwanderwoche 8. – 16 . Oktober 2016
Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, finden die „Rothenburger Wanderwochen“ statt. Die attraktiven Wanderungen, das zwanglose Zusammentreffen von Wanderfreunden aus Nah und Fern, ein reicher Kulturkalender und nicht zuletzt die traditionelle fränkische Gastlichkeit fügen sich zu einem reizvollen und abwechslungsreichen Programm zusammen, das für jeden etwas bietet.

Mit im Angebot finden sich unter anderem eine Waldwanderung mit dem Rothenburger Förster, eine Mühlenwanderung hinab ins Taubertal, Nordic Walking, eine Wanderung mit anschließendem Wassertreten in der Kneippanlage sowie eine fachkundliche Führung durch die Rothenburger Weinberganlage. Alle Wanderungen sind kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Wander-Programm der Rothenburger Herbstwanderwoche 2016:
Samstag, 8.10., 14.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Eröffnungswanderung
Sonntag, 9.10., 14.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Mühlenwanderung
Montag, 10.10., 10.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Tageswanderung
Dienstag, 11.10., 14.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Waldwanderung
Mittwoch, 12.10., 14.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Mit den Mittwochswanderern unterwegs
Donnerstag, 13.10., 09.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Nordic Walking
Donnerstag, 13.10., 14.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Wandern mit dem Kneippverein
Freitag, 14.10., 14.00 Uhr: Alte Sporthalle: IVV Wanderung
Samstag, 15.10., 14.00 Uhr: Burgtor: „Stein und Wein“; durch die Rothenburger Weinberganlage
Sonntag, 16.10., 14.00 Uhr: Marktplatzbrunnen: Wanderung mit dem Deutschen Alpenverein

Es war einmal in einem weit entfernten Land…
Der Rothenburger Märchenzauber vom 28.10. – 6.11.2016
„Es war einmal in einem weit entfernten Land…“: so könnten viele Märchen des 5. Rothenburger Märchenzaubers beginnen, denn in diesem Jahr werden Besucher während der Märchenzauberwoche in Lesungen und Ausstellungen, in Theater und Musik und täglichen Märchenverführungen auf eine zauberhafte Reise durch Länder aus nah und fern mitgenommen.

Rothenburg ist von der Bundesregierung zertifizierter „Ort der Vielfalt“, in dem Menschen aus rund 70 Nationen zu Hause sind. Aus aller Welt kommen Besucher in die mittelalterliche Stadt an der Romantischen Straße. Da liegt es nicht fern, die Veranstaltungsreihe des Rothenburger Märchenzaubers einmal unter das Motto „Märchen aus aller Welt“ zu stellen. Eine bunte und spannende Auswahl davon erwartet alle großen und kleinen Märchenfreunde in einem reichhaltigen Programm vom 28. Oktober bis 6. November.

Gleich zwei Höhepunkte beim diesjährigen Märchenzauber: Theater aus England und Musik aus Frankreich Die Märchenzauberwoche wartet 2016 gleich mit zwei Highlights auf, für die man sich rechtzeitig Karten sichern sollte: Der berühmte „Karneval der Tiere“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns wird am 4.11. von der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg in der Kulturhalle Korn interpretiert und dabei auf kindgerechte Art präsentiert. Bereits im letzten Jahr gastierte das renommierte Orchester in Rothenburg und begeisterte im ausverkauften Haus kleine wie große Zuhörer. (Karten unter www.reservix.de oder www.kkk.vorstellung.de)

Vom 1. bis 3.11. gastiert die englische Theatergruppe „Butterfly Theatre Company“ mit dem weltbekannten Märchen „Alice in Wonderland“ in Rothenburg. Das Besondere daran: In kleinen Gruppen von maximal 35 Teilnehmern wird man bei dem sogenannten Stationentheater in mehreren Szenen (in Englisch!) und Etappen durch die Geschichte und zugleich durch die Räumlichkeiten des Wildbades geführt, das mit seinen Zinnen und Türmchen selbst an ein romantisches Märchenschloss erinnert. Das ist Theater hautnah und
wahrhaft verzaubernd! (Karten erhältlich ab September beim Rothenburg Tourismus Service)

Vielfältige Veranstaltungen für die ganze Familie
Ab dem 30.10. (außer 5.11.) laden wieder tägliche kostenlose Märchen(ver)führungen ein, Rothenburgs märchenhafte Seiten auf persönliche, gar intime Weise zu entdecken: Rothenburger führen Besucher vom Treffpunkt am Rathaus aus zu besonderen, oft abseits der Touristenpfade gelegenen Orten, die zum Teil normalerweise gar nicht zugänglich wären. So geht es dieses Mal unter anderem zur „Rothenburger Riviera“, zum Henkersturm, ins Stadtarchiv oder in die geheimnisvolle Heiltumskammer von St. Jakob. Die ehrenamtlichen Märchenführer lesen und erzählen dabei Sagen aus Rothenburg, Märchen aus Skandinavien oder aus dem fernen Orient bis hin nach Japan.

Speziell an Erwachsene richten sich die Lesungen von Stadtbücherei und Goethe-Gesellschaft: Am 30.10. geht die Märchenreise in südöstliche Gefilde und an die „Feuer der Karawanserei“ und am 2.11. in das nördliche Europa mit bekannten Märchenklassikern aus Dänemark und weniger bekannten Märchen aus Norwegen.

Kinder dürfen sich auf Märchenerzählungen in der Stadtbücherei und der „Märchenstube“ im sogenannten Hegereiterhaus oder auf eine Familienführung am 6.11. freuen. Am 2.11. dürfen sie sogar selbst aktiv werden und sich in der Bäckerei Striffler einen leckeren Pinocchio backen.
Besonders für Jugendliche interessant ist der Poetry Slam „Poetry around the world“ am 28.10., der nicht nur den Auftakt des Rothenburger Märchenzaubers bildet, sondern gleichzeitig auch Bestandteil des Programms der Jugendkulturtage im Landkreis Ansbach ist.

Für Gäste, die gleich ein paar Tage länger bleiben möchten, bieten mehrere Hotels individuell maßgeschneiderte Pauschalen an.

Wer schon etwas früher nach Rothenburg kommen oder einfach ein wenig durch die malerischen Gassen schlendern möchte, der kann bereits ab dem 21.10. beim „Märchenbummel“ in Rothenburgs Läden Märchen aus aller Welt entdecken und an einer kniffligen Rätselrallye teilnehmen, die mit Preisen winkt.

Und sozusagen als Zugabe gibt es am 18.11. noch ein „Märchenzauber-Extra“ mit einem Konzert mit Benny Brown und dem Blasorchester WiBraPhon unter dem Titel „Es war einmal…“

Informationen:
Rothenburg Tourismus Service
Tel. 09861/ 404-800
www.tourismus.rothenburg.de; info@rothenburg.de


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen