Samstag, 27. August 2016

Das Schäfer Berghotel in Fontanella im Großen Walsertal

Neues Hotel im Großen Walsertal
Die einfachen Dinge sind der Luxus unserer Zeit

 

In der Bergwelt des Großen Walsertals geht ein neues Hotel ebenso neue Wege. Im DAS SCHÄFER****s lebt eine Philosophie, die sich auf die Wurzeln des Wohlbefindens besinnt. Mit einer bestechenden Schlichtheit und Klarheit, mit Regionalität und authentischer Gastfreundschaft bietet das Vier-Sterne-Superior-Refugium am Fuße der Walser Gipfel Freiraum zum Loslassen und Durchatmen.

„Unser BergSpa ist ein Ort für Menschen, die Achtsamkeit und Nachhaltigkeit suchen. Sie erleben bei uns Sensibilisierung für sich selbst, für ihre Zeit und für die Natur. Im BergSpa bestimmen Erholung, Inspiration und Verlangsamung den Rhythmus“, beschreibt Christine Schäfer das Erlebnis im BergSpa des DAS SCHÄFER. Christine und Rainer Schäfer erlauben sich in ihrem Haus den Luxus der Einfachheit und haben so ein unvergleichliches Retreat-Hotel geschaffen.

Persönliche Ruhepause im BergSpa

Regionalität ist im BergSpa Programm. Bewusst verzichtet es auf exotische Massagen und Anwendungen. Vielmehr steht im Vordergrund, was in der naturbelassenen Alpenregion gedeiht: Latschenkiefer, Wacholder, Alpenrose, Arnika, Kräuter und Wurzeln entfalten ihre wohltuende Wirkung auf Körper und Geist. In eigens für DAS SCHÄFER hergestellten Massageölen und Kräuterstempeln kommen die Naturschätze zur Anwendung. „z´Vieri-Lüta“, „Die 7 Walser“ und „Das Ritual mit dem Heu“ sind drei spezielle Behandlungen, die den Bezug zur Tradition und Regionalität für den Spa-Gast eindrucksvoll erlebbar machen. Johanniskrautöl, Schafwolle, reinstes Butter-Reinfett mit ätherischen Ölen und frisches Bergheu, Heublumen und Wacholder sind die „Hauptakteure“ für einzigartige Verwöhn- und Vitalstunden.

Team Dr. Joseph ist der Natur-Partner des DAS SCHÄFER. Den Geheimnissen der Kräuter so nahe wie möglich zu kommen – das ist seit über 40 Jahren die Philosophie der hochwertigen, biozertifizierten Naturkosmetik. Auf 1.600 m² entschleunigen Gäste im BergSpa. Ein Innen- und Außen-Schwimmbecken, das Berg-Bistro mit der 7-Walser-Terrasse für eine friedliche Natur-Schau, der Berg-Garten mit Ruheinseln, ein Meditations- und Bewegungsraum, Beauty- und Massageräume geben dem persönlichen Rückzug Raum. In der Finnsauna, der Heublumensauna und im Kräuterdampfbad schalten Liebhaber des gesunden Schwitzens einen Gang zurück.

Refugium des Genusses und Wohlbefindens

Weniger kann so viel mehr sein. Nichts lenkt ab in den Wohnwelten des DAS SCHÄFER. Gekalkte Eichendielen und heimisches Weißtannenholz akzentuieren die ruhigen, naturnahen Farbtöne in den Zimmern. Orte der Muße laden zum Meditieren und süßen Nichts-Tun ein. Der Duft der Berge – Wiesensalbei, Walderdbeere, Heublumen, Moos, Kiefer und Fichte – liegt in der Luft. Von den Walsertaler Bauern kommt das Beste in die Küche. Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Pfarrgarten finden den Weg in die Kochtöpfe. Der Tag im DAS SCHÄFER beginnt mit einem basisch vitalen Bademantelfrühstück. Augenkontakt, Ansprache mit dem Namen, Rücksichtnahme auf die Gast-Geschwindigkeit – das Service lebt längst nicht mehr selbstverständliche Gepflogenheiten. Die Schäfers kennen die schönsten Winkel im Großen Walsertal und nehmen ihre Gäste gerne mit auf eine Tour in die Berge.

Was braucht der Mensch zum Glück?

Aussteigen im doppelten Sinn: Im neuen DAS SCHÄFER****s im Großen Walsertal steigen Termin-Gehetzte, Pflicht-Bewusste, Fremd-Gesteuerte, Dauer-Gestresste aus dem Alltag aus. Ebenso lassen sie große Wellness- und Erlebnistempel hinter sich. Vielmehr kommt die Schlichtheit und Klarheit des DAS SCHÄFER zur Wirkung. Achtsamkeit, Regionalität und authentische Gastfreundschaft übernehmen den Kurs im neuen Retreat-Hotel. Längst sind die einfachen Dinge des Lebens – echte freie Zeit, wirkliche Ruhe, ein feines Essen, eine schöne Wanderung – das wahrlich Exklusive geworden. Christine und Rainer Schäfer bieten ihren Gästen genau diesen Luxus der Einfachheit in ihrem Vier-Sterne-Superior-Refugium.

Schlichtheit als Qualitätsversprechen

„Wir erlauben uns schnörkellos und unkompliziert zu sein“, erklärt Christine Schäfer. Das Auge erkennt sofort, was gemeint ist. Die Architektur ist bewusst regional und bodenständig. Steinfassaden aus Quarzit und Schindeln passen sich der beeindruckenden Walser Bergkulisse an. Weißtöne von hell bis zu Eierschalentönen und dezente Grautöne dominieren Stoffe und Dekoration. Gekalkte Eichendielen und heimisches Weißtannenholz akzentuieren die ruhigen, naturnahen Farben in den Zimmern. Das BergSpa ist das Herzstück des DAS SCHÄFER. Ein Ort der Erholung, Inspiration und Verlangsamung erwartet die Gäste. Spezielle Rituale und Massagen machen die Naturschätze des alpinen Tals erlebbar und spürbar. Geruht wird in kuscheligen Schafwolldecken.

Es darf ruhigen Gewissens genossen werden im DAS SCHÄFER. Von den Walsertaler Bauern kommt das Beste in die Küche. Gesunde, regionale, leckere Gerichte werden mit den Kräutern aus dem eigenen Pfarrgarten verfeinert. Der Tag beginnt mit einem basisch vitalen Bademantelfrühstück im Bergbistro und klingt bei einem feinen Glas Wein in der gemütlichen Walserbar aus. Das Küchenteam ist sich einig: „Am besten schmeckt es, wenn es aus der Gegend kommt.“ Es geht um die gute, alte Gastfreundschaft im DAS SCHÄFER. Schon im Namen der Gastgeberfamilie steckt die Assoziation mit der Hege und Pflege der Herde, mit einem rücksichtsvollen Umgang mit der Landschaft und mit dem Leben im Kreislauf der Natur. Davon lebt das einzigartige Hotel.

Z´Viieri-Lüta

Da hat sich jemand viele Gedanken gemacht. Drei spezielle Behandlungen werden im BergSpa des DAS SCHÄFER angeboten, wie es sie kein zweites Mal gibt. „Z´Viieri-Lüta“ – das Vier-Uhr-Läuten der Kirchenglocke ist gemeint – gibt traditionell das Zeichen zum Niederlegen der Arbeit. Im DAS SCHÄFER bezeichnet es ein ungemein entspannendes Massageerlebnis. Über die Stimulierung gezielter Reflexpunkte an Händen und Füßen, wohltuende Nackendehnung und tiefenentspannende Kopfakupressur werden Gäste mit einem eigens angesetzten Johanniskrautöl weg von der Zeit geführt.

„Die 7 Walser“ gleichen einer Höhen-Wanderung über die allgegenwärtigen Walser Gipfel. Eine meditative Massage lässt einem ebenfalls aus der Zeit fallen. „Das Ritual mit dem Heu“ beginnt mit einem vitalisierenden Heupeeling, gefolgt von einem angenehmen Heublumenbad. Nach einer Ruhezeit mit einem feucht-warmen Leberwickel folgt eine Fuß- und Nackenmassage mit einer Wacholder-Heublumen-Emulsion. Im absolut ruhigen Johanniskraut-Nachruheraum, mit warm eingepackten Füßen, wird anschließend mit einer Tasse Kräutertee gerastet. Das BergSpa ist ein Ort für Menschen, die Achtsamkeit und Nachhaltigkeit suchen. Sensibilisierung für sich selbst, für die Zeit und für die Natur ist seine Philosophie.

Die Natur folgt keinem Trend

Der Biosphärenpark Großes Walsertal legt mit seiner Ursprünglichkeit und Naturbelassenheit den Besuchern eine intakte Landschaft zu Füßen. 230 Kilometer markierte Wanderwege, hoch gelegene Alpen wie Klesenza und Laguz sowie Mountainbikestrecken erfreuen die Herzen derer, die sich am liebsten im Freien bewegen. Vom Zimmer im DAS SCHÄFER aus schweift der Blick auf sieben schöne Walsergipfel: Wangspitze, Madonakopf, Bettlerspitze, Gronggenkopf, Glattmar, Breithorn und Kellaspitze.

Den alpinen Bergsteiger zieht es hinauf. Familie Schäfer kennt die schönsten Winkel im Großen Walsertal und nimmt ihre Gäste mit auf eine Tour. Täglich stellen die Schäfers ein Programm zusammen – für jede Schwierigkeitsstufe, für jedes Wetter. 40 Berggipfel und 46 Alpen, Höhenwege, Alpenvereins-Schutzhütten und Themenwege sind das Ziel. Nicht zuletzt ein Klettergarten und die Alp- und Wanderbusse machen das Große Walsertal zu einem attraktiven Ziel für Wanderer und Bergsteiger. Die Wanderjause kommt vom Hotel in den Rucksack. Gibt es keinen öffentlichen Bus, steht der Hotelbus zur Verfügung. Ab einem Aufenthalt von drei Nächten nutzen Hotelgäste kostenlos die Lifte und Busse.


Weitere Informationen:
Das Schäfer****s Berghotel
Das Schäfer Berghotel GmbH
Christine und Rainer Schäfer
A-6733 Fontanella, Kirchberg 77
Tel.: +43/(0)5554/5228-0
E-Mail: reservation@dasschaefer.at
www.dasschaefer.at
 

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen