Samstag, 16. Juli 2016

Obertauern: Wandern mit dem Hotel Steiner****


Hotel Steiner**** in Obertauern
Am Pass zwischen Pongau und Lungau




Obertauern hat sicher jeder schon mal gehört. Sei man Sklifahrer - dann sowieso, oder sei man Beatlesfan. Die waren hier ja vor Jahrzehnten auch schon mal zugange.

Aber das ist lange her. Und der Winter auch. Obwohl es bei meiner Ankunft im Hotel Steiner**** gar nicht so nach Sommer aussah. Und auf den Bergen hatte es geschneit. Na, dann mal abwarten. 





Die Gegend kannte ich schon von einigen Wanderungen. Nur war ich damals entweder von Radtstadt oder vom Lungau aus angereist. Jetzt aber wollte ich mitten im Geschehen sein: Quartier in Obertauern. Im Hotel Steiner****. Wer schon einmal über die Passhöhe in den Lungau oder weiter nach Kärnten gefahren ist, der kennt es: an der Straße, lang gestreckt, in leuchtendem Schönbrunner Gelb. Nicht zu übersehen.





Modern und rustikal zugleich
Eine ganze Schar fröhlicher junger Damen empfing mich gut gelaunt. Das gefiel mir, da hellte sich auch meine regenbedingt etwas düstere Laune auch gleich auf. Nach freundlicher Erklärung dann der Gang ins Zimmer. Eine modern-rustikale Einrichtung, genauso wie ich es mir vorgestellt hatte. Und wie ich es liebte. Keine unnötigen Schnörkel, kein Kitsch, aber viel Holz. Zimmer und Badebereich - man sah, hier wurde was getan.
 


Viel gemacht für die jüngsten Gäste


Und obwohl das Hotel Steiner**** kein Kinderhotel ist: Zumindest in der (Vorsaison)zeit, in der ich das Haus genießen durfte, gab es jede Menge Kinder. Kein Wunder, es wird auch einiges für den Nachwuchs geboten. Und zwar so viel, dass die Kinder sich im Haus sehr wohlerzogen verhalten. Vermutlich weil sie durch das reichhaltige Programm mehr als ausgelastet sind. Und das kommt letztendlich auch den älteren Gästen zugute.
 

 



Es war ja noch früh am Tag, die Fahrt flutschte bis auf ein paar Haken um München herum wie am Schnürchen. Raus zog es mich heute noch nicht. Aber etwas zwischen die Zähne wäre auch nicht schlecht.







Mittagsbuffet als Vorgeschmack für abendliche Freuden
Nachmittags gibt es ein Mittagsbuffet im Speiseraum, der einen schönen Blick auf die Berge ermöglicht. Das konnte ich auch ohne Sonne und mit tief hängenden Wolken genießen. Die Küche verwöhnte mit einer mediterranen Gemüsesuppe, Gulasch und Käsenudeln. Käsenudeln, mmmh, schon lange nicht mehr gegessen. Musste also sein.

Danach was Süßes? Kein Problem. Lag auch bereit. Die Speisen waren perfekt, kein Wunder, vier Sterne bieten etwas. Und man merkt einfach den Unterschied zwischen gekocht und warmgemacht.

Wellness: alles da
Danach musste der Wellnessbereich inspiriert werden. Schönes großes Hallenbad und alles Mögliche drumherum, vom obligatorischen Whirlpool über Saunen, einen Lichtraum bis zur Infrarotkabine. Behandlungen auf Bestellung. Man kann sich’s wohlgehen lassen. So die Zeit zu verbringen hat schon was für sich.













Abendessen im Hotel Steiner
Na ja, nach frühem Aufstehen, langer Fahrt, und trotz Mittagsjause, der Magen meldet sich trotzdem. Wie schön, dass es bereits ab 18 Uhr Abendessen gibt. Nichts ärgerlicher als wenn man bis 19 Uhr oder gar 19.30 Uhr warten muss. Nicht so hier.








Das Hotel Steiner im Einzelnen


Der großzügige Wellness-Bereich (1.000 qm) bietet neben Panorama-Hallenbad mit Blick auf die umliegende Berglandschaft auch eine Finnische Sauna und eine Biosauna. Während dem Late Night Spa von 19:00 bis 22:00 Uhr ist der Tauernspa-Bereich für Erwachsene reserviert.







  




„Die ganz große Küche“ versorgt die Gäste durchgehend von 7.30 Uhr bis 21.00 Uhr. Vom Frühstück über Brettljause bis 5gängiges Wahlmenü am Abend – in gediegenem Ambiente werden sowohl traditionelle, aber auch internationale Köstlichkeiten serviert. Ebenso gibt es ein vegetarisches Angebot und Kindermenüs.




Für Kinder und Jugendliche gibt es tolle Freizeitangebote, wie beispielsweise einen Kinderspielraum mit zahlreichen Einrichtungen. In der Jugendlounge erwarten die Teens unter anderem eine Kletterwand und ein Billardtisch.







Zimmer im Hotel Steiner

  • Das Hotel Steiner besitzt 170 Betten in 98 Zimmern:
  • Einzelzimmer: 20 qm; teilweise mit Balkon
  • Doppelzimmer: 20 – 36 qm; teilweise mit Balkon
  • Juniorsuiten: 40 – 50 qm
  • Familienappartements: 45 – 67 qm








Alle Zimmer sind mit FlatTV, SKY Programmen, Haarfön, Bademantel, Safe, Telefon, Wellnesstasche, Internetzugang und auf Wunsch mit Allergiker Bettwäsche ausgestattet.



Wellness …

… ist wichtig im Hotel Steiner. Das Angebot ist reichhaltig:



  • Panoramapool
  • Whirlpool
  • Dampfbad
  • Finnische Sauna, Biosauna, Familiensauna, Infrarot Sauna
  • Bergkristallgrotte
  • Tepidarium
  • Teesalon
  • Ruheräume mit Wasserbetten
  • Fitnessraum
  • FamilyZones
  • AdultZones (ab 18 Jarhen)
  • BergSpa mit Massage- und Kosmetikanwendungen


Hotel Steiner im Winter:


Das Hotel liegt direkt im Ortszentrum von Obertauern und gleichzeitig direkt an der Skipiste.

Info:
Empfohlene Unterkunft:
Hotel Steiner****, Römerstraße 45, A-5562 Obertauern, Tel: +43 (0)6456 / 7306,

Auskunft:
Tourismusverband Obertauern, www.obertauern.com
Sonstiges: Ein Busgutschein ermöglicht Fahrten um 1 Euro beiderseits des Passes nach Radstadt oder in den Lungau.

Empfohlene Karten:
Kompass Wander- Rad- und Skitourenkarte Blatt 67 Lungau Radstädter Tauern; Kompass Wander- Rad- und Skitourenkarte Blatt 31 Radstadt Schladming Flachau.
Oder:
Kompass DVD Österreich, ISBN 978-3-85491-629-1, Kompass DVD Über die Alpen, ISBN 978-3-85026-430-3. (Die Karten lassen sich auch auf GPS-Geräte, iPhones und Android übertragen)
Hier können Sie Karte und die DVD kaufen.


Literatur:

Dieter Buck: Wanderungen und Bergtouren im Pongau. Plenk-Verlag, Berchtesgaden.

Fotos: Dieter Buck, Steiner, Monika Loeff

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen