Freitag, 8. Juli 2016

Bad Hévíz: Wandern im Heilbad

Bad Hévíz: Wandern zwischen Urquellen und Weinbergen




Bad Hévíz kann sich des größten, biologisch aktiven Thermalsees der Welt rühmen. Die landschaftliche Schönheit Transdanubiens mit ihren sanften Rundungen zwischen Bakony-Wald und dem Somogyer Hügelland ist außerdem ideal zum Wandern, Walken und Laufen.

Am Westufer des Balaton, zwischen Keszthelyer Gebirge, Zalaer Hügelland und dem Nationalpark Klein-Balaton kreuzen sich viele Wanderwege, die herrliche Aussichten auf den größten Steppensee Europas freigeben. Naturparks, geologische Besonderheiten, Burgruinen, liebliche Orte und malerische Aussichtspunkte spornen zu Wandertouren an. Ein „echter Renner“ ist die Darnay-Doronyai Gedenktour (12 km/303 hm/4 h), die zum Festetics und drei Aussichtstürmen führt, von denen bei Schönwetter sogar die Alpenausläufer zu sehen sind.

Eine schwierigere, aber absolut empfehlenswerte Tour, führt zu den Bad Hévízer Urquellen (18,5 km/340 hm/4,5 h). Von Bad Hévíz geht es dabei Richtung Aussichtsturm Margit, einem Denkmal der Liebe, und zum Platz, wo im Pliozän die Urhévíz-Quelle entsprang. Am Fuße des Hügels liegt die 2,4 Kilometer lange und 52 Meter tiefe, unzugängliche Quellhöhle. In Rezi ist die Burgruine aus dem 13. Jahrhundert sehenswert, bei Zalaszántó sind die Hügelgräber aus der Eisenzeit und die Burgruine Tátika einen Zwischenstopp wert. In Zalszántó befindet sich der 1992 erbaute Friedens-Stupa, mit 30 Metern Höhe eines der größten buddhistischen Bauwerke Europas.

Nationalpark-Touren am Balaton
Natürlich gibt es auch leichtere Touren rund um Bad Hévíz. Wer mit dem Auto 25 Kilometer südwärts Richtung Südwestzipfel des Balaton fährt, peilt das für seine exotische und streng geschützte Vogelwelt berühmte Sumpfgebiet Kis-Balaton-Kányavári Insel an. Für Wanderer eröffnet der Nationalpark wunderschöne naturbelassene Landschaften, eine Vogel-Beringungsstation, einige Besucherzentren und ein Büffelreservat.



Mit etwas Glück kann man hier Zwergohreulen und Seidenreiher entdecken. 20 Kilometer westlich von Bad Hévíz liegt der Nationalpark Balaton-Oberland, bekannt für seine etwa fünf Kilometer lange Tropfsteinhöhle Csodabogyós, die man im Rahmen einer vierstündigen Führung erforschen kann. Rund zehn Kilometer nördlich davon liegt die Kleinstadt Tapolca.

Eine echte Sehenswürdigkeit ist ein unmittelbar unter der Innenstadt gelegener Höhlensee. Ein 180 Meter langer Wasserweg führt zu einem Ruderboot – und los geht die Fahrt. Wer zehn Kilometer weiter den See entlang Richtung Westen fährt, hat die Chance auf eine Wein- und Vulkantour. Bei Szigliget reicht der Badacsony, ein Tafelberg vulkanischen Ursprungs, bis zum Balaton. Die vorwiegend angebauten Welschriesling- und Grauburgunder-Reben erhalten „drei mal Energie“: Licht vom Himmel sowie von den Reflexionen des Plattensees und nächtliche Wärme vom aufgeheizten Basaltgestein. Eine Tatsache, die man in einer der vielen gemütlichen Weinkeller nachprüfen sollte.



Jung und schön nach ein paar Tagen in Bad Hévíz
Der größte natürliche und biologisch aktive Thermalsee der Welt machte Bad Hévíz bereits vor 200 Jahren zum bekanntesten Heilbad Ungarns. Die lange Kurtradition ist der Grund dafür, dass auch Wellness-Urlauber hochprofessionelle Wellness- und Beauty-Angebote vorfinden.

Bad Hévíz genießt einen ausgezeichneten Ruf bei klassischen Badekuren, Medical-Wellness, Spa- und Beauty-Treatments. Die Basis dafür liefern der größte natürliche und biologisch aktive Thermalsee Europas (Sommer 35 C, Winter 24 °C) und die traditionellen Hévízer Heilmethoden. Längst gibt es eine Reihe moderner Drei- bis Fünfsternehotels mit Wellness- und Beautycentern, sowie eigenständige Schönheitskliniken mit einem qualitativ hochwertigen Angebot zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Besonders attraktiv sind Angebote zur Entschlackung und Körperformung, zu denen auch Wickel und Aromatherapien zählen. In der ungarischen Kleinstadt haben sich einige versierte Dermatologen niedergelassen. 



Sie genießen einen ausgezeichneten Ruf sowohl bei der klassischen Vorsorge und der Entfernung von Hauterscheinungen als auch bei Faltenunterspritzungen an Gesicht, Hals und Dekolleté. Darüberhinaus werden hochwirksame Methoden der Hautverjüngung ohne Spritze und Skalpell angeboten, wie etwa „HiFu“ (hochfrequenter Mikrofokus-Ultraschall). Modernste Behandlungen gehören zum hohen Standard der in Bad Hévíz ansässigen plastischen Chirurgen. Die Spezialgebiete reichen von der Lippenauffüllung bis zur Nasen-, Gesichts- und Brustkorrektur.

Ein klassisches Facelifting oder eine Fettabsaugung sind im Rahmen eines ein- bis zweitägigen Klinikaufenthalts möglich. Im Anschluss empfiehlt sich ein gesunder Aufenthalt in Bad Hévíz. Die Luft rund um den Thermalsee ist staub- und allergenarm und ist durch das verdampfende Thermalwasser besonders günstig für die Gesundheit.



„Heiße Liebe mit Folgen“ an Ungarns beliebtem Heilsee
Das ungarische Bad Hévíz am Westufer des Balaton ist nicht nur bei Kurgästen heiß begehrt. Der bis zu 35 °C warme Thermalbadesee ist auch für Verliebte zu empfehlen, da das Heilwasser bei unerfülltem Kinderwunsch etwas nachhelfen kann.

Der größte natürliche Thermal-Badesee der Welt reiht Bad Hévíz unter die beliebtesten Kur- und Wellness-Destinationen an der westungarischen Bäderstraße. Die über 200 Jahre alte Bäderkultur von Bad Hévíz ist erstaunlich effektiv in der Behandlung von Wirbelsäulenproblemen. Weniger bekannt ist, dass sich das an Schwefelwasserstoff, Kohlensäure und Methan reiche Heilwasser auch positiv auf den Östrogenhaushalt auswirkt. Das Bad Hévízer Heilmittel wird deshalb von Ärzten bei unerfülltem Babywunsch empfohlen.

Laut einiger Forschungen kann das Thermalwasser, das im 38 Meter tiefen Krater des Bad Hévízer Heilsees eine sieben Meter starke Torfschicht durchfließt und dabei wertvolle chemische Verbindungen löst, in 25 bis 30 Prozent der Fälle die Fruchtbarkeit unterstützen. Aus diesem Grund und wegen des großartigen Wellness-Angebotes kommen auch viele Honeymooner nach Bad Hévíz. Flitterwochen an den mit Seerosen bewachsenen Thermal-Badesee sind an Romantik kaum zu übertreffen. Balaton Ballooning organisiert auf Wunsch sogar Hochzeitszeremonien in luftiger Höhe über dem Balaton. Dass Hévíz ein guter Platz für Liebende ist, besagt auch eine Legende: Die beiden Cherubine am Eingang zum Thermalbad sollen nämlich zu singen beginnen, sobald ein Kurgast ohne Liebesgeschichte das Seebad verlässt. Aber das ist bisher ohnehin noch nie der Fall gewesen.

Weitere Informationen:
Tourinform Hévíz
Hévízi Turisztikai Nonprofit Kft.
H-8380 Hévíz, Rákóczi Str. 2.
Tel.: +36/83 540 070, Fax: +36/83 540 071
E-Mail: heviz@tourinform.hu


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen