Mittwoch, 8. Juni 2016

Klopeiner See: Rad fahren und Theater


Rund um den Kopeiner See:
Fahrradfahren, Theater und mehr







Erster Pump-Track in Kärnten eröffnet 
Der Mitte Mai eröffnete Pump-Track in Unterburg am Ufer des Klopeiner Sees bietet erstklassige Aussichten - den Benutzern wird aber dringend empfohlen, sich auf die Bodenwellen des 300 Meter langen Parcours zu konzentrieren. Denn nur wer richtig „pumpt“, kann per Fliehkraft aus den Federgabeln von Mountainbikes ausreichend Schwung herausholen, um ohne Betätigung der Pedale über die Runden zu kommen: Das sind vier Steilkurven bis einen Meter hoch sowie ein paar Bodenwellen, breit genug für den Gegenverkehr. Tipp: Dämpfer sperren. Nach den Proberunden sind bis zu 2G beim Hineinpressen in die Kurven und Hügel möglich, berichtet der Erbauer Diddie Schneider als Bayern, gefragtester Spezialist seiner Art in Europa. Er garantiert Glücksgefühle wie beim „großen Bruder“, dem Flow-Country-Trail auf dem Hausberg Petzen. Diese 11 Kilometer lange Strecke wurde 2014 von der Int. Mountainbiking Assoziation als beste Strecke der Welt in der entsprechenden Kategorie ausgezeichnet. Durch eine besondere Rüttel-Technik beim Aufbringen des gebrochenen Kalksteins ist der Pump-Track übrigens auch bei Regenbogen-Wetter befahrbar.
Zutritt frei, Helmpflicht, ein paar Spielregeln sind auf Tafeln ersichtlich. Leihgerät und ein Kaffeehaus als Beobachtungsstation in unmittelbarer Nähe.





Rennrad-Camp mit Marcel Wüst (11.-18.9.16, Klopeiner See)
Der Kölner Profi, Jahrgang 1967, kann auf 110 Siege bei internationalen Einsätzen sowie auf 14 Etappensiege bei Rundfahrten  wie der Tour de France verweisen und ist damit einer der drei erfolgreichsten Radrennfahrer der deutschen Sportgeschichte. Auch als ARD-Experte, Bestsellerautor („Sprinterjahre“) sowie als Trainer mit eigener Radsport-Schule ist Wüst immer wieder im Gespräch. Deshalb gibt es vom 11. bis 18. September im Hotel Sonne am Klopeiner See ein Renncamp für Fortgeschrittene. Mit Trainingsplanung, Technik, Taktik und mit den besten Tricks für Wettbewerbe schildert Marcel Innenansichten dieses faszinierenden Sports und gibt auch Tipps für die richtige Ernährung oder für die Fahrrad-Reparatur.
Zum Paket gehören ein Servicewagen, ein Mechaniker, Roadbooks, Wäsche-Service und ein verschließbarer Fahrradraum. Ebenso wie Workshops mit Marcel Wüst.
Preis: Ab € 950.
BUCHUNG:
Hotel & SPA Sonne +43(0)4239/2337, sonne@sonne.info, www.sonne-klopeinersee.at

 



Die lange Nacht des Tanzes - 29. Juli, Klopeiner See
Zeitgenössischer Tanz, Parcours, Volksmusik, Film - und ein bisschen mittanzen kann man auch (unabhängig vom Können und vom Alter). 60 Performer werden am 29. Juli 2016 St. Kanzian am Klopeiner See in eine riesige Tanzbühne verwandeln. Auf der Aussichtsplattform der Seepromenade genauso wie in der Walderlebniswelt werden auf 10 Bühnen insgesamt 30 Shows ablaufen. Stars aus der Szene wie Dante Murillo aus Kolumbien oder Sloweniens Superballerino Lukas Zuschlag werden u.a. Breakdance und Akrobatik mit Chorbegleitung präsentieren. Die vielfach ausgezeichnete internationale Tänzerin und Choreografin Anna Hein aus Spittal an der Drau choreografiert das Mitternachtsfinale mit allen Künstlern.
Eintritt: € 22, div. Ermäßigungen, Kinder frei.
VORVERKAUF: Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten GmbH, Schulstraße 10, 9122 St. Kanzian am Klopeiner See, Österreich. Tel. +43(0)4239-2222, Fax +33. info@klopeinersee.at  + www.klopeinersee.at       




See in Flammen
Einmal im Jahr brennt der Klopeiner See - genauer: das größte Seefeuerwerk in Österreich. Dieses Mal am Freitag, den 8. Juli 2016. Als Stargast wird die Gruppe „chilifish“ aus Österreich ihre „erdig-groovige Bühnenshow“ (Eigenbewertung) aufbieten. Als Instrument mit dabei: Das Didgeridoo und die Ukulele (Zupfinstrument). Die größte Band der Welt ist häufig auf Stelzen unterwegs und singt vierstimmig. Gaukler und Jongleure machen die Seepromenade zur Bühne und für Kinder gibt es einen Mitmach-Zirkus. Start 16 Uhr 30, Musik-Feuerwerk um 23 Uhr, Eintritt frei.





Artenpflege im Vogelpark Turnersee (Südkärnten)
Vom Riesenseeadler mit seiner Spannweite von 2,8 m gibt es nur mehr rund 5.000 Exemplare, beheimatet in Ostasien. Er steht auf der „roten Liste“.  Deshalb beteiligt sich der Vogelpark Turnersee mit seinen mehr als 300 Vogelarten am europäischen Zuchtprogramm und hat für die beiden Adler-Schwestern eine Voliere mit 165 m² gebaut. Ein Männchen kommt demnächst nach. Zu ihren Lieblingsspeisen zählen Süßwasserfische, Ratten und Hasen.  


Info:
Vogelpark 9123 St. Primus, Österreich. Offen bis 30.9. 9-18h, Eintritt € 10, Kinder die Hälfte. www.vogelpark.at



Theater auf der Heunburg
Bachmann-Premiere am 30.6.16
Zum 90. Geburtstag von Ingeborg Bachmann (verstorben 1973) gibt das Theater auf der Heunburg nahe Völkermarkt „Der gute Gott von Manhattan“ - 16 Abend-Vorstellungen bis 12. August. Dabei geht es um Kapitalismus und Menschlichkeit, verpackt in eine klassische Liebesgeschichte. Regie: Andreas Ickelsheimer. Auf dem Sommerprogramm stehen auch ein Operettenkonzert, das Kabarett „Die Sternstunde des Josef Bieder“ sowie die Musik-Gruppe „Die Unvollendeten“. Karten-Preis: € 29.






40 Jahre Sommerspiele in Eberndorf 
7. Juli - 19. August 2016
Das Stift nahe dem Klopeiner See ist durch seine lebendigen Inszenierungen zu einer festen Größe im österreichischen Kulturleben geworden.  Zum 40. Geburtstag wird „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni gegeben. Regie führt wieder Jörg Schlaminger. In den 19 Aufführungen geht es um einen verunglückten Doppel-Verdiener bei zwei Herren, von denen einer allerdings eine verkleidete Dame ist. Preise: € 16-20.
Info:



Fotokurs: Perfekt Bilder mit dem Smartphone 
25.9. - 1.10.2016
Nicht zu bescheiden sein: Südkärnten mit dem Klopeiner See als Mittelpunkt bietet schöne Motive ohne Ende, das wissen viele. Worauf es aber beim Fotografieren mit dem Smartphone ganz besonders ankommt, das wissen wiederum nur ganz wenige. Deshalb findet vom 25.9. - 1.10. eine Foto-Wanderwoche mit dem Profi-Fotografen Jörg Schmoe statt. Der gebürtige Rheinländer hat sich auf Naturaufnahmen spezialisiert und kennt sich in dieser Gegend sehr gut aus, weil seine Mutter aus Kärnten stammt.
Aus dem Programm: Ausflug ins slowenische Logartal, Europaschutzgebiet Sablatnig-Moor,  Georgibergl-Kapelle mit Wunschglocke u.v.m. Gehzeiten je 3-5 Stunden. Preis: € 725 im DZ. 6 ÜN mit HP im ****Hotel, geführte Foto-Wanderungen, 4x Jause, Maut- und Eintrittsgebühren inklusive.
Info:





Slackline-Workshops
Zuschauer finden sich immer, wenn ein „Slackliner“ seine Schnur an zwei Bäumen festbindet - Eigenversuche werden aber schnell wieder abgebrochen. In nur zwei Stunden ist das Problem gelöst - zumindest für die Teilnehmer an einem Workshop in der Walderlebniswelt. Zwei Mal findet diesen Sommer der Workshop in Kärntens größter Slackline-Area noch statt: am 24. Juni und am 24. September jeweils um 13 Uhr  30. Im Kostenbeitrag von € 15 ist der Eintritt in den Park schon inkludiert.
Info:



Achtung - Provinca!
Den besten Überblick bei Theater, Konzert, Literatur und Museen in Südkärnten vom Frühjahr bis zum Dezember 2016 bietet die Broschüre „Achtung, Provinca“ mit 35 Seiten bunt bebildeter Kultur - von den Eberndorfer Sommerspielen über das Heunburg-Theater,  den Musik-Sommer im Stift St. Paul im Lavanttal bis zum Workshop für Improvisation auf der Bühne im Forum-Theater Vinkl-Hof bei Eisenkappel. Mit Termin-Tabellen für den schnellen Überblick.



Info:
Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten GmbH, Schulstraße 10, 9122 St. Kanzian am Klopeiner See, Österreich. Tel. +43(0)4239-2222, Fax +33. info@klopeinersee.at  + www.klopeinersee.at

Fotos: Fleischanderl (1), alle anderen Tourismusverband



Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen