Dienstag, 31. Mai 2016

Nationalpark Hohe Tauern: In der Wildkogel-Arena

Auf dem „TauernBike“ durch die Wildkogel-Arena
 


Der Tauernradweg und die Tauern Bike Region bilden das Rückgrat für sattelfeste Ferienerlebnisse. Mit eigener Muskelkraft oder „leichtgängig“ mit Watt-Power lässt sich eine der eindrucksvollsten Hochgebirgslandschaften der Erde erkunden.

266 Dreitausender, 551 Bergseen und 120 Almen machen die Magie des Nationalparks Hohe Tauern aus. Es lohnt sich für große und kleine Naturentdecker, einige davon im Kopf und in den Beinen zu haben. Der direkte Anschluss zum 270 Kilometer langen, familientauglichen Tauernradweg macht Familien in den Nationalparkgemeinden Neukirchen & Bramberg das Aufsatteln leicht. Außerdem kann man zwischen Zell am See und Krimml auf die Pinzgauer Lokalbahn „umsteigen“, sobald die Beine müde sind.

Eine weitere „Trethilfe“ bietet die Ferienregion Nationalpark Hohen Tauern als Movelo Region mit Verleih- und Akkuladestationen sowie ausgewiesenen Routen für E-Biker. Wer sich voll ins Bike-Erlebnis „reinhängen“ möchte, hat hier alle Möglichkeiten: Die Tauernbike-Region wurde vom Bike-Magazin unter die besten Ziele in den Alpen gereiht. Sie eröffnet 130 Mountainbike-Routen, die sogar bis ins Südtiroler Ahrntal führen. Für „Wildkogel-Aktive“ Mountainbiker gibt es ausgewiesene Bikehotels und fünf Mal pro Woche Gelegenheit, mit professionellen Bikeguides anzutreten. MTB-Freerider fegen von der Bergstation der Wildkogelbahn auf 2.100 Höhenmetern bis ins Tal auf dem 6,5 Kilometer langen Downhill-Erlebnis „Nine Knights Trail“. Wer noch nicht genug hat, lässt sich ein weiteres Mal von der Wildkogelbahn zum Startpunkt bringen.



Gemeinsames „Wildkogeln“ für die ganze Familie
Sechs Menschen – sechs Individualisten – und trotzdem eine Familie: Der Urlaub ist als „Zeit für Gemeinsamkeit“ oft eine echte Herausforderung. In der Wildkogel-Arena tragen familientaugliche „WildkogelAktivitäten“ zu einer harmonischen Auszeit für Groß und Klein bei.

Nick ist der jüngste Spross in der Familie der Wildkogels und wild entschlossen, in diesem Sommer mit einem Nationalpark-Ranger auf Smaragdsuche ins Habachtal zu gehen. Lisa möchte schon lange ihr Mountainbike in alpinem Gelände ausprobieren. Da kommt ihr der angebotene Fahrtechnik-Kurs für Mountainbiker gerade recht. Mama Sandra schätzt Höhenwanderwege mit geringen Anstiegen, die auch für die Kinder passen. Sie hat die Krimmler Wasserfälle auf ihrem Urlaubsplan – und mit der Wildkogelbahn die Aufstiegshilfe in die sanft hügeligen Kitzbüheler Alpen. Papa Martin will im 175. Jubiläums-Jahr der Großvenediger-Erstbesteigung den höchsten Berg im Salzburger Land bezwingen – und sich so im Rahmen einer geführten Zweitages-Bergtour einen lang gehegten Traum erfüllen. Die Genuss-Generation 60+ mit Oma Brigitte und Opa Robert macht überall mit, ganz bewusst in ihrem eigenen Tempo.



Mit den Nationalpark Rangern auf Tour
Das WildkogelAktiv-Programm ist der beste Ideenlieferant für die vielen unterschiedlichen Interessen, die Familien in den Urlaub einbringen: Einen „Blick ins Tauernfenster” kann man mit einem Nationalpark-Ranger jeden Wochentag machen: Dazu begibt man sich montags unter Tag in das Nationalpark Schaubergwerk Hochfeld im Untersulzbachtal hinab, in dem früher Kupfer gefördert wurde, und lässt sich die geologische Geschichte der Hohen Tauern erklären.

Interessant wird es auch am Dienstag, wenn der Nationalpark-Ranger im Habachtal auf die Pirsch nach Katz´, Bär und Affen geht. So heißen die putzigen Murmeltier-Weibchen, -Männchen und -Kinder, die man aus nächster Nähe zu sehen bekommt. Am Mittwoch stehen in Neukirchen Alm- und Baumgeschichten am Programm, wenn es gemeinsam mit dem Nationalpark-Ranger zur Hinteren Wildalm geht. Uralte Lärchen und Zirben sowie ein unglaublicher Ausblick von knapp 1.700 Metern Höhe sind der Lohn für die etwas anspruchsvollere Familientour. Im Habachtal mit dem einzigen Smaragdvorkommen Europas kann Nick mit anderen Kids „steinreich“ werden, denn jeden Donnerstag ist hier Smaragdschürfen angesagt.


Die wilde Schönheit des Nationalparks Hohe Tauern vor Augen
266 Dreitausender, 500 Seen und 279 Bäche – und alle Klimazonen Mitteleuropas bis zur Antarktis: Das alles liegt griffbereit im Nationalpark Hohe Tauern. Die Wildkogel-Arena mit ihren Nationalparkorten Neukirchen & Bramberg packt viele dieser Naturschönheiten in den Rucksack – bei Wander- oder Bike-Touren vom Tal bis auf die saftigen Almen mit ihren stillen Bergseen. Ob eine gemütliche Familientour, eine „e-legante“ Genussrunde oder ein knackiges Bergabenteuer: jeder pickt sich das raus, was zu seinem persönlichen Nationalpark-Erlebnis dazugehört. Und das sind mitunter auch Steinadler, Gämsen und Steinböcke in ihrem natürlichen Lebensraum – oder Bergkristalle und Smaragde, die mit etwas Glück zu finden sind.

Mit 800 Kilometer Mountainbike- und über 1.000 Kilometer Wanderrouten ist die Auswahl fast unendlich – in jedem Fall jedoch unendlich schön. Von der Bergstation der Wildkogelbahn starten traumhafte Wanderungen durch das Höhenwandergebiet Wildkogel. Die tosende Kraft und die Magie von Europas größten Wasserfällen ist an den zehn Kilometer entfernten Krimmler Wasserfällen erlebbar. Was immer der Urlaubstag auch an Überraschungen bringen mag: er klingt in gemütlichen Gasthöfen und Almhütten bei Pinzgauer Schmankerln aus.

Mit dem Kinderwagen rund um den Wildkogel
In der Wildkogel-Arena stehen die Dreitausender der Hohen Tauern Spalier und sorgen für „steile“ Bergerlebnisse. Sanft auf Touren kommen Genusswanderer auf schönen Talwegen und mit der Wildkogelbahn.

In der Wildkogel-Arena kommt der Familienwandertag auch bergauf „ins Rollen“: durch die Wildkogelbahn, mit der sich Familien direkt ins Höhenwandergebiet in den Kitzbüheler Alpen tragen lassen. Von der Bergstation starten die kinderwagentauglichen Rundwege. Was zum Familien-Wanderglück im wahrsten Sinne des Wortes „beiträgt“, sind Kindertragen, Buggies für die Kleinen sowie Bergschuhe für Erwachsene, die mit der Gästekarte von Neukirchen und Bramberg gratis ausgeliehen werden können. Gleich neben der Bergstation beginnt das Schauen, Staunen und Spielen. Hier liegt die Abenteuer-Arena Kogel-Mogel, ein Erlebnisspielplatz mit spannenden Stationen aus Lärchenholz: darunter ein Geschicklichkeits- und Balance-Parcours, ein Kletterturm, ein Adlerhorst, eine 24 Meter lange Gipfelwelle, eine Goliath-Schaukel und das Bodentrampolin. Im Aussichts-Bergrestaurant mit der großen Sonnenterrasse werden Schmankerl aus der Pinzgauer Küche aufgetischt – und man hat einen herrlichen Blick auf die Hohen Tauern. Ab diesem Sommer stehen Gästen mit der neuen Nationalpark Sommercard MOBIL alle lokalen, öffentlichen Verkehrsmittel offen – auch Sommerbergbahnen wie die Wildkogelbahn sind inklusive.

Öffnungszeiten Wildkogelbahn
Täglicher Betrieb: 25.06.–30.09.16
Betrieb nur bei Schönwetter: 10./17.–24.06.16 und 01.–09.10.16
Bergfahrten: ab 09.00 Uhr zu jeder halben Stunde – Letzte Bergfahrt: 15.30 Uhr, letzte Talfahrt: 16.30 Uhr
Erlebnisspielplatz Abenteuer-Arena Kogel-Mogel direkt beim Aussichts-Bergrestaurant

Leichte Familienwege in den Tälern der Wildkogel-Arena
Der Nationalpark Hohe Tauern ist eine der beeindruckendsten Hochgebirgslandschaften der Erde. Auf 1.800 km² sind 266 Dreitausender und der alles überragende Großglockner (3.798 m), 342 Gletscher, 551 Bergseen und die Krimmler Wasserfälle mit Europas höchsten Gefällestufen „versammelt“. Von der Wildkogel-Arena führen Wege in die schönsten Nationalparktäler der Hohen Tauern, darunter das Habachtal, das Ober- und das Untersulzbachtal. Ins „steinreiche“ Habachtal mit dem einzigen Smaragdvorkommen in Europa gelangen Familien auf dem acht Kilometer langen Smaragdweg. Unterwegs sorgen Erlebnisstationen und Informationen über die Mineralogie und Geologie des Habachtales für Abwechslung.

Im Obersulzbachtal erobern Familien den Venedigerweg für sich. Höhepunkte auf diesem Erlebniswanderweg sind eine Hängebrücke mit 60 Metern Spannweite am Start, Kinderalmen zum Rasten und Spielen und taleinwärts der Blick auf den Großen Geiger am Horizont. Wer sich den kundigen Nationalpark-Rangern anschließt, kommt bei den wöchentlichen geführten Familienwanderungen den Schätzen des Nationalsparks auf die Spur. Einen fantastischen Weitblick auf die Hohen Tauern eröffnen drei idyllische Täler auf der Sonnenseite der Kitzbüheler Alpen: das Trattenbachtal, das Dürnbachtal und das bei Familien überaus beliebte Mühlbachtal. In Letzteres gelangt man entweder über den Wildkogel oder über den Bramberger Sonnberg. Zum gemeinsamen Naturentdecken gehört auch die Einkehr in gemütlichen Almhütten und Gasthöfen, denn sie tischen Nationalparkschätze „in veredelter Form“ auf.

Weitere Informationen:
Tourismusbüros Neukirchen & Bramberg
A-5741 Neukirchen am Großvenediger
A-5733 Bramberg am Wildkogel
Tel.: 0043 720 710 730


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen