Donnerstag, 28. April 2016

Bauernhöfe in Südtirol: mit dem Roten Hahn

Landurlaub mit Nachhaltigkeits-Faktor
Südtirols energieautarke Ferien-Bauernhöfe
 
Schon um die 100 Höfe der Südtiroler Marke „Roter Hahn“ sind nicht nur in Sachen Ernährung wahre Selbstversorgungs-Künstler. Immer mehr Bauern setzen konsequent auf alternative Energiegewinnung – wo möglich, sogar aus Eigenproduktion. 

Und bieten umweltbewussten Feriengästen damit die Möglichkeit, Urlaub in gesunder und naturnaher Atmosphäre zu verbringen. Wer bei der Wahl seines ländlichen Domizils ganz sicher gehen möchte, mietet sich auf dem bislang einzigen zertifizierten Klimabauernhof des Qualitätssiegels ein. www.roterhahn.it


Foto: Der „Sandwiesen-Hof“ in Gargazon bei Meran trägt als bislang einziger Mitgliedsbetrieb der Südtiroler Marke „Roter Hahn“ die Zertifizierung „Klimabauernhof“. Bildnachweis: Sandwiesenhof


Speziell bei Neubauten oder frisch renovierten Objekten legen Südtirols bäuerliche Gastgeber zunehmend Wert auf Umweltschutz und Energie-Effizienz – mit optimaler Dämmung, atmungsaktiven Wänden und baubiologischen Oberflächen. Strom und Heizung speisen sich oftmals aus einer eigenen Photovoltaik- oder Hackschnitzelanlage. Hinzu kommen ökologisches Abfall- und Wassermanagement. Auf Nachhaltigkeit wird auch bei den Ferienwohnungen geachtet: Bäder aus Naturstein, unbehandelte Massivholz-Möbel und Wäsche aus 100 Prozent Baumwolle oder Leinen sind auf den Höfen der Marke „Roter Hahn“ mittlerweile mehr Regel als Ausnahme. Auf Wunsch werden Urlaubern, die per Zug angereist sind, die Transfers vom und zum Bahnhof organisiert.

Foto: Konsequent grün – das Gästehaus des „Roter Hahn“-Bauernhofs „Natürliches Ferienwohnen“ im Vinschgau ist komplett aus Stroh gebaut. Bildnachweis: Fliri
 
Der „Sandwiesen-Hof“ in Gargazon bei Meran darf als bislang einziges Mitglied des Südtiroler Gütesiegels „Roter Hahn“ die Zertifizierung „Urlaub auf dem Klimabauernhof“ tragen und muss dafür strenge Kriterien erfüllen, darunter ausgewählte Baumaterialien und einen eigenen Wasserkreislauf. Das Klimahaus Standard A-Gold verfügt über Sonnenkollektoren und eine Erdwärmepumpe. Grünflächen auf den Dächern stehen für Nachhaltigkeit und ein naturnahes Wohnkonzept.

Unter der Marke „Roter Hahn“ vereint der Südtiroler Bauernbund 1.600 authentisch geführte Höfe in allen Teilen des Landes. Mit den Produktlinien „Urlaub auf dem Bauernhof“ (gleichnamiger Katalog), „Bäuerliche Schankbetriebe“ (Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“), „Qualitätsprodukte vom Bauern“ (gleichnamige Broschüre) und „Bäuerliches Handwerk“ (gleichnamige Broschüre) weisen die Südtiroler den Weg für den Reisetrend der Zukunft: „Roter Hahn“ steht für Qualität und unverfälschtes Reise-Erlebnis. Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol – Brauchtum, Natur und Leben hautnah. 
 




Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen