Montag, 8. Juni 2015

Traunsee: Das Viechtauer Heimathaus in Neukirchen

Urlaub am Traunsee:

Ein Heimathaus wie es sein soll: 
Das Viechtauer Heimathaus in 
Neukirchen am Traunsee




Heimatmuseen gibt es ja viele. Das ist auch gut so. Jedes hat sein Spezialgebiet und ist auf irgend eine Weise interessant. Manche ragen aber über die anderen heraus.









Und so eines ist das Viechtauer Heimathaus in Neukirchen am Traunsee. 12 Führer sind es, die hier die Besucher betreuen, wir hatten das Glück, vom Kustos Johann Gaigg persönlich betreut zu werden. Für die Qualität des Museums spricht auch, dass es 2008 Teil der Salzkammergut Landesausstellung war.




Der Name für die Gegend Viechtau kommt vom alten Begriff „Vieh austreiben“ wurde uns erklärt. Das Gebäude, in welchem das Museum untergebracht ist, wurde zwischen 1100 und 1300 erbaut und ist noch im alten Stil mit bäuerlichen Möbeln und Gegenständen wie Kleidung, Faschingskostümen und Krippen eingerichtet. 

 
Viechtau, berühmt für seine Holzwaren
Die Gegend des Viechtau war aber vor allem bekannt für die Herstellung und den Vertrieb von Holzwaren, die bis nach Ungarn, Russland und wer weiß noch wohin vertrieben wurden. Bis ins 12. Jahrhundert zurück reicht die Geschichte dieses Erwerbszweigs. 


Neben allen möglichen Exponaten aus der bäuerlichen Lebenswelt sieht man im Viechtauer Heimathaus nicht nur viele Gegenstände aus dem Leben der Hersteller der Holzwaren, sondern auch zahlreiche dieser Waren selbst. Hergestellt, geschnitzt und gedrechselt, wurden allerlei Gebrauchsgegenstände für Haus- und Landwirtschaft, über Küchengeräte, Gebrauchs- und Zierlöffel, Krippen, Ziergegenstände, Vogelfängertradition, Spielwaren bis hin zu Souvenirs in der neueren Zeit zu Beginn des Tourismus. Das Gewerbe fand mit dem Beginn des Plastikzeitalters sein Ende.


Kann man in so einem Museum von Highlights sprechen?
Sollte man eigentlich nicht, denn alle ausgestellten Gegenstände haben ihre Geschichte und Berechtigung, keines sollte einem anderen übergeordnet sein. Aber es gibt trotzdem 2 Stuben, die etwas Besonderes sind: zum einen die mit lauter bemalten Gegenständen, Möbeln und Kunstwerken ausgestattete Stube einer ehemaligen Malerin, welche die Handelsware bemalt hat.
  


Zum Andern eine vollständig eingerichtete ehemalige Gschwandhäusldrechslerei eines Tüftlers im besten Sinne des Wortes, der einige seiner Maschinen sogar selbst gebaut hat und seinerzeit so fortschrittlich war, sich selbst eine Stromversorgung zu bauen - viele Jahre bevor der Ort selbst an das Stromnetz angeschlossen wurde. Zu sehen sind 100 Jahre alte Maschinen - die alle noch betriebsbereit sind und ggf. auch vorgeführt werden.


Info:
www.heimathaus-viechtau.at, gaigg.j@a1.net, Telefon 0043 (0) 699 127 94 838 oder 0043 (0) 7618 8474
Unterkunft:
Seegasthof und Hotel Steinmaurer, Traunsteinstr. 23, A 4810 Gmunden, Telefon 0043 (0) 7612 70488, Fax 0043 (0) 7612 70488-31, info@steinmaurer.at, www.steinmaurer.at
Auskunft:
Ferienregion Traunsee, Toscanapark 1, A 4810 Gmunden, Telefon 0043 (0) 7612 64305 oder Telefon 0043 (0) 761274451, Fax: 0043 (0) 7612 71410: info@traunsee.at, www.traunsee.at

Literatur:
Viechtauer Heimathaus (Hrsg.)/Gertraud Liesenfeld (Text): Löffel Docken Souvenirs. Auf den Spuren der Viechtauer Hausindustrie. Geschichten zum Heimathaus. 73 Seiten. Zahlreiche Fotos. Dieses Buch entstand aus einer Dissertation heraus und beschreibt ausführlich die Geschichte und Einrichtung des Viechtauer Heimathauses. Erhältlich im Museum.
Dieter Buck: Wanderungen und Bergtouren im Salzkammergut Süd und Wanderungen und Bergtouren im Salzkammergut Nord. Jeweils Plenk-Verlag, Berchtesgaden. 2011.
Johann Prangl: Nimm Dir Zeit am Traunsee. Pichler Verlag, 2015. Hier finden Sie eine ausführliche Besprechung dieses Buches.

Empfohlene Karten:
Kompass DVD Österreich, ISBN 978-3-85491-629-1, Kompass DVD Über die Alpen, ISBN 978-3-85026-430-3. (Die Karten lassen sich auch auf GPS-Geräte, iPhones und Android übertragen). Hier können Sie die DVD kaufen.

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen