Sonntag, 8. März 2015

Kinzigtal im Schwarzwald


Das Kinzigtal im Schwarzwald

 



Frühlingsauftakt im Kinzigtal 
Wälderrauschen im Freilichtmuseum, Osterhasenwerkstatt im Schloss, Ostermärkte von Landfrauen, Osternachtsfeier in der Stadtkirche, Eiersuche am Naturerlebnispfad – mit den Osterferien beginnt im Schwarzwälder Kinzigtal die Outdoor-Saison. Auch die meisten der über 30 Heimatmuseen, Flößerstuben und Besucherbergwerke öffnen wieder ihre Ausstellungen. Sie runden die Indoor-Erlebnisse der größeren Museen in den 20 Gemeinden zwischen Gengenbach im Westen und Schramberg im Osten des Mittelgebirges ab. Die Termine und mehr als 70 Ausflugsziele nennt die Broschüre „Sehenswürdigkeiten“ von Kinzigtal Tourismus, Tel. 07832 706 170, www.kinzigtal.com.

Ewig rauschen die Wälder
„Wälderrauschen: Von Seelenlandschaften, Waldbauern und Holzhandwerkern“ erzählt die neue Ausstellung im Lorenzenhof in Gutach. Der über 400 Jahre alte Schwarzwälder Bauernhof ist Kernstück von Baden-Württembergs größtem Freilichtmuseum Vogtsbauernhof. Das Museum vermittelt intensive Einblicke in die Kulturgeschichte des Schwarzwaldes. Der Wald, die Beziehung der Menschen zu ihm, historische Handwerke wie Köhlerei, Harzerei, Flößerei, Schindelmacher, Schreiner und Sägewerke stehen im Fokus der Ausstellung „Wälderrauschen“.

Für Kinder gibt es ein Waldlabyrinth; sie können eine Kuckuckspfeife bauen und sich spielerisch dem Thema Wald nähern. Wechselnde Aktionen, Vorträge, Vorführungen und Musik rücken bis zum 8. November den Wald in den Vordergrund. Eröffnet wird die Ausstellung am 29. März zum Auftakt des Osterferienprogramms für Familien. Das Museum ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, im Sommer bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 9 Euro für Erwachsene, 5 Euro für 6- bis 17-Jährige. Das Programm gibt es unter 07831 9356-0,  www.vogtsbauernhof.de.

Osterurlaub beim Schwarzwaldbauern
Ob am Ende die Kuh interessanter ist oder die bunten Eier, das muss sich beim Osterurlaub auf einem der Schwarzwaldhöfe im Gastlichen Kinzigtal erst noch zeigen. Familienfreundliche Bauernhöfe in Hausach, Hofstetten, Mühlenbach und Steinach haben sich ein Osterprogramm mit Eier-Bemalen und Eier-Suchen einfallen lassen. Daneben dürfen die Kinder im Stall helfen, einen Abstecher ins Schwimmbad in Hausach machen oder einfach nur die frühlingshafte Landschaft genießen.

In den Seitentälern des vorderen Kinzigtals wirkt der Schwarzwald noch wie aus dem Bilderbuch. Eine Woche für zwei Erwachsene und zwei Kinder gibt es ab 359 Euro. Die Bauernhöfe sind vom Deutschen Tourismusverband klassifiziert. Infos zum Osterurlaub: Gastliches Kinzigtal, Tel. 07832 706170, www.gastliches-kinzigtal.de.

Huse jazzt
Das Kinzigtäler Jazzfestival „Huse jazzt“ ist längst zu einem festen Termin für Jazzfans geworden. Seit 13 Jahren swingen und grooven Jazz-Formationen jeden 3. Samstag vor Ostern im Städtchen unter der Burg Husen. Angesagt haben sich für dieses Jahr zehn Formationen wie Hammond Jazz Night, Wolga-Klezmer, Blechissimo, Sidesteps oder The Jitterbug Bites. Sieben Stunden lang spielen sie am 14. März ab 19 Uhr in Cafés, Kneipen, Ratskeller, Gebrauchtmöbelladen und Schule entlang der Hausacher Jazz-Meile.

Der Festivalpass für 12 Euro (Vorverkauf 10 Euro) berechtigt zum Eintritt in alle Jazz-Lokale, Jugendliche bis 17 Jahre sind frei. Einen Flyer mit Terminen und Portraits der Formationen gibt es bei der Tourist-Info Hausach, Tel. 07831 7975, www.hausach.de

Adler im Gleitflug
Einmal selbst den Adler von der Hand starten lassen, den Jagdfalken füttern oder den majestätischen Flügelschlag des Adlers beobachten? Greifvögel üben allerorten eine besondere Faszination aus. Bei der Flugschau in Hornberg gleiten Adler über das kleine Schwarzwaldstädtchen, stürzen sich Falken im Jagdflug auf ihre Beute, Bussarde und Eulen begeistern mit ihren Flugkünsten. Falkner Franz Ruchlak erzählt bei den Flugvorführungen auf dem Schlossberg über seine Arbeit und die Beizjagd.

Daneben erfahren die Besucher viel über die rund 20 Greifvögel und ihre Haltung. Vom 5. April bis 3. Oktober sind zehn Vorführungen an Sonntagnachmittagen geplant. Die Tickets für die etwa einstündigen Vorführungen kosten 6 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Kinder ab 5 Jahre. Termine nennt die Touristinfo Hornberg, Tel. 078333 79333, www.hornberg.de

Schwarzwälder Bärlauchwochen
Die lichten Laubwälder erfreuen im Frühling mit besonderen sinnlichen Eindrücken: dem Spiel der Sonnenstrahlen im frischen Grün und dem intensiven Duft des „Waldknoblauchs“. Der Bärlauch gilt dank seiner würzigen Blätter inzwischen als eines der beliebtesten Wildgemüse im März und April. Während der „Bärlauchwochen“ vom 23. März bis 5. April tischen in Oberharmersbach acht Gastronomen Bärlauchgerichte in allen Varianten auf. Auf zwei Bärlauchwanderungen bieten Schwarzwaldguides Wissenswertes über Bärlauch, allerlei Geschichten und feines Essen.

Die Führung am 28. März steht unter dem Motto „Bärlauch in Flammen“: Für 21,50 Euro gibt es Bärlauchsüppchen, Fackelwanderung und Bärlauch-Köstlichkeiten am Lagerfeuer. Kostenfrei ist die dreistündige Wanderung „Wissen und Genuss“ am 4. April im Harmersbachtal, einem Seitental der Kinzig im mittleren Schwarzwald. Programm und Bärlauch-Speisekarte gibt es bei der Tourist-Info Oberharmersbach, Tel. 07837 277, www.oberharmersbach.de


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen