Samstag, 7. Februar 2015

Reise durch Costa Rica

Eine private Reise durch Costa Rica

Ticotrotter.com ist ein Unternehmen, das speziell geführte Reisen beziehungsweise einen aktiven Urlaub in Costa Rica anbietet. Dabei legt es großen Wert auf zuverlässige, ortskundige und vor allem deutschsprachige Guides. 

Diese führen die Besucher zu den interessantesten Spots im Land und sind je nach Wetterlage sehr flexibel in der Tagesplanung. Denn wer möchte schon bei Nebel in die mystischen Regenwälder gehen, wenn oben am Berg der blaue Himmel wartet und herrliche Ausblicke auf die umliegende Vulkanlandschaft möglich sind. 

An solchen Tagen lässt sich zum Beispiel auch der Krater des Vulkans Poás besonders gut erkunden. Er hat einen Druchmesser von über 1,5km. Dabei kann man auch rund 300m in die Tiefe und somit in den Kraterschlund blicken. Der schwefelhaltige Geruch am Rand des Kraters ist ebenso wie der Blick auf die grün-türkise Kraterlagune ein Kennzeichen für diese Region. Um dem stetigen Interesse an Individualreisen nachzukommen bietet Ticotrotter.com seit kurzem auch private Rundreisen durch Costa Rica an. 

Dabei ist das Reiseprogramm selbstverständlich gänzlich auf die Wünsche der Reiseteilnehmer abgestimmt. Die individuellen Bedürfnisse der Gruppe, ihre konditionellen Fähigkeiten beziehungsweise natürlich die individuellen Wünsche sind dem Guide ein besonderes Anliegen und werden im Zuge der Planung berücksichtigt. 

Weiters ist bei einem derartigen Urlaub in Costa Rica der Nachhaltigkeits-Gedanke stets gegenwärtig. Aus diesem Grund werden dabei nur jene Hotels und Leistungsträger ausgewählt, die zukunftsorientiert und schonend mit ihren Ressourcen umgehen. Dadurch ergeben sich vor allem bei privaten Rundreisen Unterkünfte in Costa Rica, die als kleine, familiäre Boutique- Hotels geführt werden.

 Rauchender Vulkan Arenal vor blauem Himmel 

Eine sehr wichtige Frage sind auch die Kosten einer derartigen Reise durch ein unbekanntes Land mit unbeschreiblich schönen Naturschauspielen sowie sagenhaften Tier- und Pflanzenwelten. Ungefähre Richtwerte sind abhängig von der Teilnehmeranzahl und der Übernachtungsmöglichkeit. Schließlich kosten 4-Stern oder exquisite, luxuriöse Hotels deutlich mehr als Mittelklasse-Herbergen. Nach oben sind somit keine Grenzen gesetzt, da in Costa Rica mittlerweile auch sehr viele sehr teure Hotels zu buchen sind. Ein etwaiger Kalkulationswert liegt bei rund 180-200 Euro pro Person und Tag bei zwei Personen. 

Bei vier oder mehr Personen verringert sich der Preis pro Person maßgeblich. Die Privatreisen durch Costa Rica sind letztendlich ganz nach den eigenen Wünschen geplant und werden so auch durchgeführt. Dabei können eben die bekanntesten Plätze wie die Kanäle von Tortuguero, den Vulkanen Arenal und Poás, aber auch die Naturwunder Golfo Dulce und Cerro de la Muerte besucht werden. Bezaubernde Wälder und herrliche Panoramen erwarten die Reisenden auf ihrem Weg durch die „Grüne Lunge Mittelamerikas“. 

 Nebelschwaden über Regenwald im Monteverde Reservat 

Wer seinen Sommerurlaub in das artenreichste Land der Erde verlegt und nicht nur einen spannenden Aktivurlaub erleben möchte, der sollte sich unbedingt noch einige Tage an der Stränden dieses Landes gönnen. Nach der Rundreise durch Costa Rica sei jedem Besucher ein kürzerer oder längerer Badeurlaub an der herrlichen Karibik oder am wilden Pazifik vergönnt. 

Kilometerlange Sandstrände, glasklares Meerwasser und herrliche Meeresfauna ist hier zu bestaunen. Zahlreiche Taucherschulen haben sich hier niedergelassen und zeigen den Besuchern in unwiderstehlicher Art, wie man zu den schönsten Unterwasserfotos kommt. Die Ticos und Ticas, wie die Menschen in Costa Rica genannt werden, pflegen nämlich einen sehr familiären Umgang mit Ausländern und zeigt die Schönheit und Vielfalt ihres Landes gerne und ausführlich neuen Entdeckern. 

Stefanie Fischer

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen