Dienstag, 12. August 2014

Fotografie im Urlaub: perfekte Strandbilder

Tipps für perfekte Strandbilder 

Strandbilder sind zweifellos eines der beliebtesten Urlaubsmotive. Die Bandbreite ist groß, so finden sich die Sandburgarchitekten, mutige Wellenreiter, verliebte Paare, oder einfach nur ein leerer Sandstrand mit türkisblauem Wasser im Fotobuch wieder. 

Die Wege zum perfekten Urlaubsfoto sind zwar vielseitig, aber keineswegs kompliziert. Fotos mit stehenden oder sitzenden Personen an einem wunderschönen Strand sind zwar nicht schlecht, Bilder mit Strandaction sind gleich viel besser und bringen Leben ins Fotobuch von HappyFoto.at. 

Bei Aufnahmen am Strand sollte man jedenfalls direktes Gegenlicht vermeiden, da sonst nur Silhouetten der Personen im Vordergrund zu erkennen sind. Vor allem das Seitenlicht am frühen Morgen oder späten Nachmittag ist für stimmungsvolle Bilder geeignet. Wenn sich die Sonne hinter einem befindet, sollte man allerdings auf den eigenen Schatten achten. Er ragt oft unbemerkt störend ins Bild, deshalb immer vorher einen kurzen Check machen. Auch die Lage und Ausrichtung des Horizonts sind nicht unwichtig. 

Man kann zwar den Bildausschnitt im Nachhinein mit der Fotosoftware von HappyFoto.at spielerisch einfach korrigieren, doch wenn man darauf achtet, dass der Horizont auch wirklich waagrecht ist und nicht in der Bildmitte liegt, erspart man sich eine Menge Zeit. Ein Foto, auf dem sich nur Wasser befindet kann relativ eintönig wirken, gibt es einen interessanten Vordergrund wie etwa Muscheln, oder Palmblätter, dann kann ein solches Motiv aber schnell zu einem kleinen Kunstwerk werden

. Frau hält Fotoleinwand 

Hier sind einige Fotoideen für deine Strandfotos im Urlaub: Die Menschen, die am Strand fotografiert werden, sollte entweder im Meer laufen, springen oder in Bewegung fotografiert werden. Spritzendes Wasser und die Bewegung machen diese Fotos zu einem echten Hingucker und bringe Abwechslung für das HappyFoto.at – Fotobuch. Actionfotos gelingen am besten mit einem Weitwinkelobjektiv und sehr kurzer Belichtungszeit, damit die Bewegung eingefroren wird. Das Weitwinkel bezieht den Betrachter der Fotos mehr in die Action mit ein. 

Eine ganz andere, beruhigende Wirkung erzielt man bei ruhigem Meer, wenn sich das Fotomodell ins seichte Wasser legt und sich leicht umspülen lässt. Auch das sind tolle Motive für das Fotobuch. Von den Kameraeinstellungen ist dieses Motiv einfach zu realisieren. Es sollte allerdings keine zu harten Schatten im Gesicht auftauchen. In diesem Fall kann man ruhig den Blitz verwenden, bei Bedarf kann auch ein Faltreflektor helfen, um die Schatten zu reduzieren und das Gesicht aufzuhellen. Eine schöne Idee für Kinderfotos ist das Spielen mit dem Sand am Strand. 

Jeder der schon einmal eine tolle Sandburg gebaut hat weiß, wie viel Spaß das macht. Hier hat man gute Chancen auf Bilder mit besonders leuchtenden Kinderaugen. Die ideale Position für diese Fotos ist kniend im Sand, Teile der Burg unscharf im Vordergrund, das Kind scharf im Mittelgrund und das Meer als Hintergrund. Die Unschärfe erreicht man, indem man das Bild mit einer Teleeinstellung aus einiger Entfernung und mit weit geöffneter Blende aufnimmt. Der Fokus sollte dabei auf den Augen des Kindes liegen.

 Fotouhr 

 Bei Fotos von Personen am Strand ist eines wirklich wichtig: Auf vielen Urlaubsfotos am Strand werden den Menschen mit dem Bildausschnitt die Köpfe abgeschnitten. Foto von einer Person am Strand mit dem Meer und Himmel im Hintergrund, Horizontlinie direkt durch den Hals durch sind absolut unbrauchbar für ein stimmungsvolles Fotobuch bei HappyFoto.at. Der Anblick so eines Fotos tut unterbewusst weh, also vermeiden wir eine solche Bildkomposition am besten. 

Das Problem lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes entschärfen, indem man die Schärfe des Hintergrundes reduziert. Dadurch wird die Horizontlinie auf deinem Foto weich abgebildet und die schneidende Bildwirkung verschwindet. Ein etwas unscharfer Hintergrund ist ohnehin eine gute Foto-Idee, denn das Hauptmotiv ist entweder die Person im Vordergrund oder das Meer und der Horizont im Hintergrund. Beides gleichwertig darzustellen funktioniert nur mäßig gut und ergibt auch keinen schönen Effekt für das Urlaubsfoto. 

Simon Horn

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum:


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen