Samstag, 21. Juni 2014

Südtirol: Urlaub im Gartenparadies Algund

Gartendorf Algund –
Merans natürliches Gesicht
 

 
Algund ist anders, natürlich und ursprünglich – und dennoch nicht so, wie man es sich für eine Region in den Alpen ausmalen würde. Da wogen smaragdgrüne Palmenblätter in einer lauen Frühjahrsbrise, dort zeigen die immergrünen Zypressen ihre stramme Haltung.

Ein Meer aus zarten Apfelblüten überschwemmt die verträumte Südtiroler Landschaft bereits Ende März und überall beginnen dann die Blumen, die Häuser, Gärten und die öffentlichen Plätze der charmanten 5.000-Seelen-Gemeinde zurückzuerobern. Man hielte dieses Naturschauspiel nicht für möglich in einer alpinen Region mit schroffen Dreitausendern und dennoch ist es so. Mediterranes Flair und alpiner Charme verschmelzen im Gartendorf Algund zu einer außergewöhnlichen Melange – harmonisch und still. Das hat Algund nicht zuletzt seiner besonderen geografischen Lage zu verdanken. 



Nur zwei Kilometer von der mondänen Kurstadt Meran entfernt, eingebettet in eine Vielzahl von Apfelhainen und Weingärten und geschützt von der mächtigen Südflanke der Alpen, kann sich in Algund ein mildes Mikroklima entfalten, das in Zentraleuropa seinesgleichen sucht.

Meran – Kurstadt und Shoppingparadies

Man wird wohl keine Stadt in den Alpen finden, die das mediterrane Lebensgefühl so authentisch vermittelt wie Meran und zudem auf eine derart bewegte Geschichte zurückblicken kann – war Meran doch als beliebte Kurstadt eine der ersten Touristenhochburgen des Habsburgerreichs. Das liegt nicht zuletzt am milden Klima der Stadt, die in ihrem Talkessel regelrecht von mächtigen Dreitausendern umzingelt ist. 



So lacht hier an durchschnittlich 300 Tagen im Jahr die Sonne vom Himmel und der warme Luftstrom aus dem Süden treibt nicht nur die Leute auf die Straße, sondern auch die Palmen in die Höhe, er lässt Zypressen gedeihen, Myrten oder Libanonzedern, die man in diesen Breiten sonst nicht findet. Meran ist heute eine beliebte Adresse zum Einkaufen und Flanieren. 

Die Laubengasse, Merans Hauptgeschäftsstraße im Herzen der Altstadt, ist ein Paradies für alle Shoppingliebhaber und somit die erste Adresse für Algund-Urlauber, die zwischendurch ein wenig Stadtluft schnuppern wollen. Hier finden sich traditionsreiche Handwerksgeschäfte ebenso wie moderne Boutiquen und allerlei Läden mit ausgefallenen Waren.


Feinschmeckerladen Algund

Die Vielfalt der Flora ist in Algund allgegenwärtig. Das Gartendorf bei Meran ist allerdings nicht nur bekannt für seine bunten Blumengärten, sondern auch für seine kulinarische Mannigfaltigkeit. Eigener Obst- und Weinanbau sind die Grundlage dafür. Das auf 320 m Seehöhe gelegene Gartendorf Algund ist eine der ältesten Weinbaugemeinden Südtirols. Eine jahrhundertealte bäuerliche Tradition und zudem die Nähe zum bürgerlichen Meran haben im Laufe der Zeit einen wahren Feinschmeckerladen aus Algund gemacht. 



Dort hat sich eine Kulinarik etabliert, die als mediterran inspirierte Südtiroler Schmankerlküche bezeichnet werden kann. Zahlreiche Restaurants, Gasthäuser, Kellereien wie die Kellerei Meran Burggräfler, Vinotheken, Cafés oder die Algunder Sennerei zeugen davon und sie locken mit ihren Spezialitäten auch Gäste aus dem nahe gelegenen Meran nach Algund. 

Die Algunder Erlebnissennerei entführt Gäste neuerdings vom 3. April bis zum 23. Oktober 2014 in die faszinierende Welt der Milch- und Käseerzeugung – und das jeweils an Donnerstagen, etwa mit dem neuen Milchlehrpfad, mit den lebhaften Bergziegen, die sich im neuen Ziegenstall wohlfühlen oder mit einem „didaktischen Kuhmodell“, das ein Zuschauermagnet zu werden verspricht.



Im Algunder Ortsteil Forst öffnet die Brauerei Forst an Dienstagen und Mittwochen ihre Pforten für Besucher. Italiens älteste noch bestehende Brauerei – die Produktion ist vor mehr als 150 Jahren angelaufen – gewährt Interessierten so einen Einblick in die Welt der Braukunst.

Fairway zum Wohlgefühl

Neben passionierten Bergwanderern und Radfahrern kommen auch Golfliebhaber in der Region voll auf ihre Rechnung und dürfen sich auf spannende Runden freuen. Nur wenige Kilometer von Algund entfernt öffnen einige wunderschöne Klubs bereits ab Februar ihre Tore. Dass es sich dabei stets um ein exklusives Golferlebnis handelt, wird spätestens dann klar, wenn Golfer etwa auf den Terrassen des Golfclubs Passeier-Meran ihr Holz ansetzen und die atemberaubende Aussicht ins Bergland genießen.

Vor solch beruhigender Kulisse stoßen Golffans stets auf perfekte Bedingungen für lange Drives und präzise Putts. Dank zahlreicher Trainingseinrichtungen, erfahrener Golflehrer und perfekter Spielbedingungen bis Dezember schlagen selbst „Greenhorns“ im Handumdrehen einen vielversprechenden Weg zum Single-Handicapper ein. Übrigens, mit der „Golf Card“ spielt man auf allen fünf Golfplätzen in Südtirol ermäßigt und überdies auf dem nahegelegenen Golfclub Dolomiti.

Info:
Tourismusbüro Algund
Hans-Gamper-Platz 3
I-39022 Algund bei Meran (BZ)
Tel.: +39/ (0) 473/ 448600
Fax: +39/ (0) 473/ 448917
E-Mail: info@algund.com

Anreise
Auto: über die Brennerautobahn A22 bis nach Bozen Süd, weiter über die Schnellstraße nach Meran/Algund
Bahn: von München über Innsbruck nach Bozen (von dort jede halbe Stunde nach Meran)
Flug: Low-Cost-Flüge nach Innsbruck, Verona und Bergamo
Bus: Meraner-Land-Express von München nach Algund (mittwochs und samstags); mit der EngadinMeran-Linie der Schweizer Post durchs Val Müstair direkt ins Südtiroler Mals

Dieter Buck
Fotos: Tappeiner (Algund), Daniela Prossliner (Algund), Helmuth Rier (Algund), Laurin Moser (Algund)

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen