Samstag, 24. Mai 2014

Tirol: Handwerkstradition erleben

Traditionelles Handwerk
erleben und genießen

In die hohe Kunst des Käsemachens eingeweiht werden, Brotbacken, einen Schnitzkurs besuchen oder Speckstein bearbeiten: Gäste werden in Tirol zum Experten in alter Handwerkskunst, kreativen Techniken und kulinarischem Wissen.

 Brotbacken auf der Stöcklalm. 
©Christoph Ascher / TVB Wilder Kaiser 

Das Brot nicht einfach im Supermarkt kaufen, sondern selbst backen. Den frischen Brotduft genießen und beim ersten Bissen ein bisschen stolz sein. Viele Menschen fragen sich heutzutage, wann sie das letzte Mal etwas Neues gelernt haben. In Tirol können sie selbst mit anpacken und genießen.

Anpacken und genießen
Brot, Käse, Schnaps: Tirol schmeckt einfach köstlich. Und noch ein bisschen besser, wenn man bei der Produktion selbst mitgeholfen hat. Aber der Reihe nach: In der Tuxer Mühle im Zillertal lernen Gäste, ihr eigenes Mehl zu mahlen. Müller Herbert steht ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Brotbacken geht’s auf nach Hochsöll in die Region Wilder Kaiser: In der urigen Stöcklalm kann in der traditionellen Kornmühle ebenfalls Mehl gemahlen werden. Dann wird im Steinbackofen frisches Brot gebacken.

Dazu darf der Original Tiroler Almkäse natürlich nicht fehlen: Dem Senner über die Schulter schauen ist unter anderem in der Schaukäserei beim AlmTag (jeden Donnerstag vom 25. Mai bis 25. September 2014) auf der Aschinger Alm in Ebbs in der Region Kufstein möglich. Im Paznaun, auf der ursprünglichen Alpe Dias verrät der Senner seine Geheimnisse über die hohe Kunst des Käsemachens. In der Schaukäserei auf der Schönanger Alm in den Kitzbüheler Alpen zeigt der für seinen Almkäse ausgezeichnete Johann Schönauer, welche Rolle die wertvolle Rohmilch, Bakterienkulturen und Reifungsprozesse bei der Herstellung von gutem Käse haben.

Für den besten Tropfen ist in Tirol ebenfalls gesorgt: In der Tiroler Zugspitzarena lernen Gäste, ihren eigenen Schnaps zu brennen.

Kräuter-Geheimnisse
Was wird aus den Katzenpfötchen gewonnen? Wogegen helfen Spitzwegerich-Blätter? Und bringt der Beifuss wirklich den Kreislauf in Schuss? In vielen Regionen Tirols werden spannende Kräuterwanderungen angeboten. Jungholz im Tannheimer Tal hat sich sogar ganz den alpinen Kräuterwundern verschrieben: Im „Tiroler Alpenkräuterdorf“ lernen Besucher Kräutersalben und –seifen herzustellen, Kräuterbrot zu backen oder erfahren von einer Kräuterpädagogin alles rund um Wildkräuter, Duftkräuter und Co.

Vom Speckstein bis zur Schnitzkunst
Filzen, Speckstein formen, Papierschöpfen, Volkstänze lernen: In St. Anton am Arlberg dreht sich im Juni 2014 eine Woche lang alles um alte Handwerkskunst, Volksmusik und regionale Spezialitäten – und vor allem darum, Neues zu erlernen. „Musica et Artificium“ findet von 26. Juni bis 29. Juni statt und lädt mit Workshops und Kursen zum Mitmachen ein.

In Elbigenalp im Tannheimertal wird seit 400 Jahrendas Wissen um die Holzbildhauerei in der Familie Geisler-Moroder von Generation zu Generation weitergegeben. Kreative Köpfe und Interessierte jeden Alters haben hier die Möglichkeit, Schnitz- und Bildhauerkurse zu besuchen. Zusätzlich werden unter anderem ein Kreativ-Holz-Camp oder Kinderschnitzkurse angeboten. Die Teilnehmerzahlen in den Kursen werden bewusst klein gehalten, damit die Kursleiter genug Zeit für die Betreuung der Schützlinge finden. www.schnitzschule.com

In Kramsach im Tiroler Unterland befindet sich ein anderer Traditionsbetrieb – oder besser – eine Ausbildungsstätte mit Tradition: Die Glasfachschule Kramsach. Dort finden jährlich die Kunsttage Kramsach statt. Sie bieten ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Workshops, das Kunst und Handwerk fördern soll. Neben den klassischen Kunstbereichen, wie etwa der Malerei oder Bildhauerei wird vor allem mit dem Werkstoff Glas gearbeitet. Die Kunsttage finden 2014 von 18. bis 22. August statt.

Kreative Geister sind auch im Stubaital gefragt: Von 14. bis 18. Juli finden in Neustift die Stubaier Kreativtage statt: Unter anderem stehen Mal- und Zeichenkurse, ein Musicalworkshop oder Filzen am Programm.

Dieter Buck

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen