Donnerstag, 3. Januar 2013

Tux-Finkenberg im Zillertal: mit Rodel, Eisstock und Tourenski

Tux-Finkenberg im Zillertal:
Mitten im Tuxer Winterspaß
mit Rodel, Eisstock und Tourenski!






Ganze 245 Pistenkilometer stehen Gästen für ihre „Erfahrungen“ in der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 zur Verfügung. Aber Tux-Finkenberg zeigt, dass der Winter auch abseits von schneesicheren Gletscherpisten allerhand kann. Gästen mit nordischen Ambitionen liegen auf der Luggi-Gredler-Loipe zwischen Tux-Vorderlanersbach und Madseit 28 Kilometer Gleitspuren (14 km klassisch, 14 km Skating) zu Füßen. 




Für „Schwung“ bei der ganzen Familie, egal ob beim Eislaufen oder bei einer traditionellen Eisstockpartie, sorgen auch die großen Natureisplätze in Tux-Lanersbach und Finkenberg. „Erst die Einkehr, dann die Abfahrt“: Dieses Motto gilt auf den drei beleuchteten Naturrodelbahnen in Tux-Finkenberg. Die Höllensteinhütte, die Grieralm und die Bichlalm verlocken mit Kasspatzln, Krapfen oder einem heißen Tee, bevor sich alles in die Kurven legt. Tipp: Wem der Anstieg zu den Hütten zu anstrengend ist, nimmt sich am besten ein Taxi. 






Tux-Finkenberg im Zillertal:
Skitouren, das absolute Tiefschneeerlebnis
Das absolute Tiefschnee-Erlebnis eröffnet Skitouren gehen. Immer mehr Menschen entdecken die Urform des Skilaufs neu. Der Rastkogel (2.762 m) gilt als der Skitourenberg in den Tuxer Voralpen. Dort und auf dem Tettensjoch (2.276 m) haben Natursportler nicht nur glitzernde Hänge, sondern auch fantastische Blicke in das Tuxer- und das Zillertal vor Augen. In den Tuxer Alpen ist der Hohe Riffler (3.228 m) ein äußerst beliebter Tourenberg, je nach Route sowohl bei Anfängern wie bei Fortgeschrittenen. Bei gemütlichen bis sportlichen Schneeschuhtouren geht es auch nachts „großspurig“ durch tief verschneite Winterlandschaften. Funkelndes Vergnügen mitten im ewigen Eis eröffnet der Natur Eis Palast mit seinen geheimnisvollen Eisgebilden (für Kinder ab 8 Jahren, Leihhelme). 
 

Tux-Finkenberg im Zillertal:
Ferienspaß hoch 3.000: Kinder haben’s gut
Der Tuxer Winter bringt die Kids auf Touren: Allein schon die 245 Pistenkilometer der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 bringen Bewegung in den Familienurlaubstag, schließlich belegen Studien immer wieder, wie wichtig Skifahren für die körperliche und die geistige Beweglichkeit ist. 






Insgesamt bringt es die Region Tux-Finkenberg mit Hintertuxer Gletscher, Eggalm, Rastkogel, Finkenberg/Penken und Ahorn auf fünf schneesichere Skigebiete. 77 moderne Lifte und Bahnen heben den Ferienspaß bis auf 3.250 Meter Höhe, weit weg von Schule und Alltag. Mit den fünf Skischulen und dem Skikindertaxi bekommen Kinder spielend die Kurve auf Ski und Board. Für eine erste gratis Schneekostprobe gibt es an der Bergstation der Eggalmbahnen einen Kinderpark mit Skikarussell, Zauberteppich, Babylift und Snow Tubing. 


Größere Abenteurer wagen sich zusammen mit den Profis von Natursport Tirol an Snowhiking, Igluauen, an eine Fun-Olympiade (ab 4 Jahre) und sogar an Kinderparagleiten (6 bis 14 Jahre) heran. Sie loten ihren Kurvengeist bei einer lustigen Rodelpartie aus oder die Standfestigkeit auf den Natureisplätzen in Lanersbach und Finkenberg. Was den jüngsten Feriengästen Spaß macht, wissen auch die Tuxer Familienspezialisten. 





Tux-Finkenberg im Zillertal:
Playarena und Gästekindergarten
Ihr größtes gemeinsames Kind ist nämlich die „Playarena“, eine 1.000 m² große Indoorspielhalle mit einem actionreichen Fun- und Animationsprogramm. Im Gästekindergarten toben sich die Kleinsten bei Schneeballschlachten, beim Schneemannbauen oder Basteln aus. Hoch her geht es auch bei Kinderfesten und Partys zu Fasching und zum Osterhasen.


Tux-Finkenberg im Zillertal:
Winterwellness voll Genuss und Gastlichkeit
Nach Tux-Finkenberg am Ende des Zillertals kommen viele Menschen, die bewusst entschleunigen und eine Auszeit nehmen wollen. Die gesunde Höhenluft, der glitzernde Schnee und die Dreitausender am Horizont lassen den Alltag plötzlich „ganz klein“ aussehen. 

Das gilt insbesondere, wenn man auf 3.250 Metern über dem Meer auf dem mächtigen Hintertuxer Gletscher steht. Auf der großartigen Panoramaterrasse von Österreichs einzigem Ganzjahresskigebiet findet man sich in einem Gipfelmeer wieder – von den Tuxer Alpen bis zum Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen. Zum Greifen nah ist der pyramidenförmige Olperer (3.476 m), in der Ferne grüßen König Großglockner, die Dolomiten und die Zugspitze. 

Auf 3.250 Meter reisen Höhensüchtige barrierefrei und unkompliziert mit dem Panoramaticket „Faszination Eis“ (Preis 29,50 Euro) an, übrigens können sie zum „Mountain-Seeing“ auch auf alle anderen Skiberge mit der Seilbahn gondeln. Wer dagegen lieber aus eigener Kraft zur Spitze kommt, der hat im Tuxertal mehrere Möglichkeiten: Winterwanderwege führen auf die Eggalm, auf den Penken oder auf die Sommerbergalm. Oben warten zur Belohnung urige Hütten und Panoramarestaurants mit Zillertaler Spezialitäten auf. 


Von drei Hütten führen auch nachts beleuchtete Rodelbahnen ins Tal: von der Bichlalm in Hintertux (1.695 m), der Höllensteinhütte in Lanersbach (1.740 m) und der Grieralm in Juns (1.787 m). Unterkünfte hat Tux-Finkenberg in allen Kategorien zu bieten – ganz neu auch auf Fünfsterneniveau. Der Aufsteiger des Jahres 2012 ist das STOCK *****resort in Finkenberg: Das Sporthotel schaffte eben erst den Sprung zum ersten Fünfsternewellnesshotel im gesamten Zillertal. Der 4.000 m² große Wellness- und Spabereich mit elf verschiedenen Saunen und sieben Wasserflächen, separatem Lady Spa und Family Spa ist das Richtige für Lebensgenießer. Für das Angebot des Hauses gab es bereits das Prädikat „Excellent“ des Deutschen Wellnessverbands, die Auszeichnung „Top Performer“ von Best Wellness Hotels Austria, den Hogast Internet Award und drei Lilien im Relax Guide.
Dieter Buck

Info:
Tourismusverband Tux-Finkenberg, A 6293 Tux, Lanersbach 401, Telefon 0043 (0) 5287 8506, www.tux.at, info@tux.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen