Freitag, 4. Januar 2013

Tiroler Nobelskihütten: zwischen Zillertal und Großglockner

Die Schultz-Gruppe: 
Tiroler Nobelskihütten zwischen Zillertal und Großglockner


 
In den höchstgelegenen Weinkeller in den Zillertaler Alpen zur Degustation abschwingen, bei Walter Hartweger in Osttirols höchstem Gourmettempel den Großglockner grüßen oder in Kals in einem exklusiven Châlet direkt an der Skipiste nächtigen: Das ist Hüttenzauber mit Niveau, wie ihn die Geschwister Martha und Heinz Schultz seit acht Jahren in ihren sechs Skigebieten zwischen Tirol und Kärnten anbieten. 

Als vor acht Jahren die Kristallhütte in SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach ihre Pforten öffnete, haben sie in den österreichischen Alpen ein„Skihütten-Zeitalter“ deutlich oberhalb des Durchschnitts eingeläutet: mit hochstehender Küche, einem zeitgeistigen Ambiente und außergewöhnlichen Veranstaltungen.



Kristallhütte: „Abkristeln“an der Eiskristall-Suite
Das Angebot der Kristallhütte hat die Tester bereits fünf Mal in Serie überzeugt, ebenso wie Skifahrer, Feinschmecker und Promis: In der weltbesten Skihütte der Welt trifft man sich bei Jazzbrunches, Vernissagen, Champagnerverkostungen oder zum„Full-Moon-Skiing“. Die Hüttenwirte Verena und Stefan Eder kredenzen„haubenverdächtige“ Gourmetmenüs. Beliebt sind auch Nächtigungen auf Viersterneplusniveau auf der Kristallhütte. Die Kristall-Lounge im Freien mit„Day Spa“ samt einer Außenfeuerstelle, einer Außensauna, einem Sprudelbad und einer kuscheligen Relaxing-Zone ist dabei das wohl „heißeste Pflaster“ in dieser Höhenlage. In diesem Winter wird erstmals eine Nacht in der Eiskristall-Suite auf dem beheizten Wasserbett angeboten.

Wedelhütte: Wo Winzer und Weinkenner hinwedeln
Am höchsten Punkt des Hochzillertals auf 2.350 Metern, nur zwei Abfahrten und eine Liftfahrt von der Kristallhütte entfernt, gibt es für qualitätsbewusste „Einkehrer“ einen zweiten Grund, sich einzubremsen: Im zwei Stockwerke hohen Felsengewölbekeller der Wedelhütte treffen sich Hobbysommeliers wöchentlich zu Weindegustationen. Die beiden Hüttenwirtsleute Manni und Moni sorgen in der „Wedler Premium Lounge“ mit ihren delikaten Vier- bis Fünfgängemenüs für außergewöhnliche Genussmomente und bieten elf luxuriöse Suiten mit Fünfsterneniveau zur Nächtigung inmitten der Zillertaler Alpen. Der absolute Pflichttermin ist der Winzer-Wedel-Cup (05.–07.04.13).

Adler Lounge: Gourmetküche mit Großglocknerblick
Auf der Alpensüdseite liegt Osttirol und die jüngste unter den „Schultz-Luxushütten“:Die Adler Lounge im Großglockner Resort Kals-Matrei. Sie hat erst 2009 am Cimarossgipfel auf 2.100 Metern ihre Pforten geöffnet und in der Gault-Millau-Ausgabe 2011 bereits eine Haube erkocht. Damit ist die Adler Lounge das höchstgelegene Gourmetrestaurant Osttirols. Auch bei Walter Hartweger können Gäste eine Traumnacht in stylischen Suiten unter den Schwingen des Adlers verbringen. Der Ausblick von der Adler Lounge auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner (3.798 m) und weitere 60 Dreitausender der Hohen Tauern hat Suchtpotenzial. 



Kals: Neues Châlets und Hotelresort
Ab 20. Dezember 2012 gibt es noch mehr exklusive „Übernachtungsmöglichkeiten“ im Großglockner Resort Kals-Matrei. Dann eröffnet auf 1.350 Meter an der Kalser Talabfahrt das Gradonna****S Mountain Resort Châlets & Hotel. Auf dem„Stockerlplatz“ mit dem Großglockner am Horizont liegen ein Hotel mit 3.000 m2großem Spa sowie 42 Châlets in moderner Architektur und Holzbauweise. Für Familien gibt es einen Kinderclub, einen Skiverleih und eine Skischule sowie ein kostenloses Anfängerskigelände direkt im Resort. Wer im Gradonna Mountain Resort einmal Gast war, gibt sich nicht mehr so leicht mit dem Durchschnitt zufrieden.

Die Schultz-Gruppe setzt Trends auf Skibergen und Skihütten
Sechs der besten Skigebiete in Tirol und Kärnten laufen unter „Schultz-Flagge“. Die Familie Schultz zählt mit ihren 79 Bahnen und Liften sowie 504 Pistenkilometern zu den bedeutendsten privaten Seilbahn- und Tourismusunternehmern in Österreich. Der Erfolg ist Ergebnis ihrer Bereitschaft „immer wieder neue Wege zu gehen“, resümiert Martha Schultz. Um dem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, wird jedes Jahr kräftig in Aufstiegshilfen, Beschneiung und Pistenvielfalt investiert. SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach (181 Pistenkilometer) ist das „Hausskigebiet“ der Zillertaler Unternehmer. 



Die erste Skiregion in dem weltberühmten Tal ist die einzige mit einer beleuchteten und beschneiten Talabfahrt und war die erste mit einer „sitzbeheizten“Sesselbahn im Zillertal. Mit der Kristallhütte und der Wedelhütte hat die Schultz-Gruppe eine neue, hochstehende Hüttenkultur entwickelt, die hochkarätige Events und Übernachtungen auf Fünfsterneniveau mitten im Skigebiet einschließt. Als weiteres Highlight dieser Hüttenkultur entstand auf dem Cimaross-Gipfel im Großglockner Resort Kals-Matrei das höchstgelegene Gourmetrestaurant Osttirols: Die Adler Lounge mit direktem Blick auf den Großglockner und weitere 60 Dreitausender der Hohen Tauern betreibt der 2011 von Gault Millau ausgezeichnete Walter Hartweger. 

Für den Rundumblick gab es ebenfalls 2011 von skiresort.dedie Auszeichnung als „Bestes Panorama“. Am 8. Dezember 2012 wird auf 1.350 Meter an der Kalser Talabfahrt des Großglockner Resorts das Gradonna****SMountain Resort Châlets & Hotel eröffnen: ein Hotel mit 3.000 m2großem Spa sowie 42 Châlets mit eigenem Wellnessbereich. Im Großglockner Resort Kals-Matrei gibt es die mit 11,3 Kilometern längste Talabfahrt Osttirols nach Matrei. Auf dem Mölltaler Gletscher, dem einzigen Gletscherskigebiet Kärntens, wurden im Vorjahr durch die neue 4er-Sesselbahn Alteck bereits 71 Pistenkilometer erschlossen. Im Skizentrum Hochpustertal bei Sillian gibt es seit dem Vorjahr eine neue 6er-Sesselbahn, Komplettbeschneiung und zwei beschneite Talabfahrten. Auch auf dem Ankogel und im Skizentrum St. Jakob wurde massiv in Schneesicherheit investiert. Alle Skigebiete der Schultz-Gruppe sind über eine eigene Reservierungs- und Buchungsplattform auf www.schultz-ski.at von zu Hause aus buchbar.

Die Schultz-Gruppe: 
Exklusiv-Einkehrschwung in den Tiroler Alpen
Hochstehende Skihüttenkultur abseits lauter Schlagermusik und Massenabfertigung ist eng mit dem Familiennamen Schultz verbunden. Seit 30 Jahren betreibt die Familie Seilbahnen in Tirol und Kärnten. Mit ihren heute sechs Skiregionen zählen sie zu den Vorzeige-Unternehmern in diesem Tourismussegment. 2004 eröffneten sie im Zillertal eine Skihütte, mit der ein neues „Skihütten-Zeitalter“ in den österreichischen Alpen anbrach. Die Markenzeichen sind gehobene Küche und Wellnessangebote, zeitgeistiges Ambiente und hochkarätige Veranstaltungen aus Kultur, Charity, Gastronomie und Lifestyle. Mittlerweile gibt es mit der Kristall- und Wedelhütte in SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach und der Adler Lounge im Großglockner Resort Kals-Matrei drei Adressen für den Einkehrschwung mit Charme und Stil.
Dieter Buck
Info:
Schultz-Gruppe, A-6272 Kaltenbach, Telefon 0043 (0) 5283 2800, Fax 0043 (0) 5283 2800-19, info@schultz-ski.at, www.schultz.at
Fotos: ©Zupanc, Schultz-Gruppe


Besuchen Sie uns auch unter



http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist

http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen

http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg

http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur

http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart

http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen